• head1
Sie befinden sich hier:
www.htai.de

News

Diese Seite teilen:

Chancen für Umwelttechnologien in Nordamerika



Foto: IHK Frankfurt
Foto: IHK Frankfurt

Gemeinsam mit der Hessen Trade & Invest GmbH und der IHK Frankfurt diskutierten knapp 30 Unternehmer und Vertreter der Politik am 13. Februar in Frankfurt über Marktentwicklungen, Praxisbeispiele und Rahmenbedingungen für Umwelttechnologien auf dem nordamerikanischen Markt.

 

 

Umwelttechnologien sind international auf Wachstumskurs. Auch in den Vereinigten Staaten und Kanada stehen umfangreiche Modernisierungen der Infrastruktur an. "Der Nordamerikanische Markt birgt interessante Chancen für die hessische Umwelttechnologiebranche", erklärt Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest GmbH bei der Eröffnung der Veranstaltung. "Mit zahlreichen Partnern, wie der German Water Partnership oder dem Water Council aus Wisconsin, können wir Unternehmen, den Weg zu diesen Märkten ebenen." 

 

 

Ergänzend berichtete Dr. John Gatto über die Aktivitäten des hessischen Nordamerika-Büros. Zudem stellten die IHK Frankfurt und der German Water Partnership e.V. ihre Angebote zur Exportförderung vor. Fragen zu aktuellen politischen Entwicklungen sowie Wirtschafts- und Handelsabkommen und Ansiedlungsmöglichkeiten wurden diskutiert. Darüber hinaus berichteten die Herborner Pumpentechnik GmbH und die ABO Wind AG über ihre vielseitigen Erfahrungen auf dem nicht immer ganz leichten Weg in neue Märkte.

 




www.htai.de

News per RSS-Feed

Endlich Schluss mit dem Wühlen nach Infos im Web: Mit RSS kommen die Nachrichten direkt zu Ihnen auf den Rechner – und das kostenfrei. 

Mit einem Klick auf das orangefarbene RSS-Symbol (oben rechts) erhalten Sie eine Vorschau der angebotenen Feeds zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Abonnieren Sie das, was Sie am meisten interessiert. Oder abonnieren Sie doch einfach alle Feeds!

Sobald die Hessen Trade & Invest GmbH neue Nachrichten ins Internet stellt, erhalten Sie diese dann ganz automatisch.

 

RSS-Feed löschen      

RSS-Wikipedia