• head1
Sie befinden sich hier:
www.htai.de

News

Diese Seite teilen:

Das Technologieland Hessen in Brüssel - Austausch zur neuen EFRE-Förderperiode @Technologieland-Hessen



Teilnehmer des Experten-Workshops
Teilnehmer des Experten-Workshops

Ressourceneffizienz und Umwelttechnologien gehören zu den Prioritäten der Technologieförderungspolitik in Hessen und vieler anderer EU-Regionen. Angesichts der neuen Förderperiode der Europäischen Kommission, die 2021 beginnt und bis 2027 dauern wird, trafen sich am 16. Mai Experten aus Ministerien, Regionalregierungen und Wirtschaftsförderern in Brüssel.

 

Ein effizienter Umgang mit begrenzten Ressourcen ist eine ökologische und ökonomische Notwendigkeit. Beim Thema Ressourceneffizienz geht es nicht nur um den effizienteren Einsatz von Rohstoffen und den Schutz der Umwelt. Es geht vor allem darum, die Wettbewerbsfähigkeit der lokalen Industrie zu sichern.

 

Der Workshop wurde vom hessischen Wirtschaftsministerium initiiert, um das erfolgreiche PIUS-Förderprogramm, das aus Fördermitteln des Europäischen Regionalfonds finanziert wird, europäischen Partnern vorzustellen. "Der Zuspruch der Teilnehmer von Seiten der Europäischen Kommission und der Landesvertretungen zeigt, dass der Impuls aus Hessen aufgenommen und wertgeschätzt wurde. Wir werden uns überlegen, wie wir den Austausch zukünftig verstetigen" erklärte Sebastian Hummel, stellvertretender Referatsleiter für technologische Innovationen und ressourceneffiziente Produktion des Hessischen Wirtschaftsministerium.

 

Als Redner nahmen an der Veranstaltung neben dem Ministerium die Verwaltung der hessischen Partnerregion Nouvelle Aquitaine, das estnische Umweltministerium, der Wirtschaftsförderer der dänischen Region Seeland sowie DG Regio stellvertretend für die Kommission teil.
Mit den rund 40 Teilnehmern waren insgesamt 19 EU-Regionen auf der Veranstaltung vertreten.

 

Auf dem Experten-Workshop wurde ausführlich über Erfahrungen aus der Praxis, Erfolgsbeispiele sowie mögliche Hindernisse und zukünftige Herausforderung in der kommenden Förderperiode diskutiert. “Es ist hilfreich das Design und die Grundlagen der anderen Förderprogramme zu verstehen, um die eigene, zukünftige Förderung zu verbessern", so Dr. Felix Kaup, Themenfeldleiter Industrial Technologies, Hessen Trade & Invest GmbH.

 

Im Nachgang zu diesem Workshop soll eine Ergebnisübersicht erstellt werden, die Interessenten Europäischer Förderprogramme zur Verfügung gestellt werden soll.

 

Kontakt:

 

Hessen Trade & Invest GmbH
Dr. Felix Kaup
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

 

Telefon: 0611 950178636
E-Mail: felix.kaup@htai.de

 




Veranstaltungskalender

Wirtschaft trifft Wissenschaft: Innovation durch Kooperation

Bei der Veranstaltung können sich Unternehmen mit ...

18. Hessischer Unternehmerinnentag

Wer erfolgreich gründen will, tut gut daran, ...

Die Datenschutz-Grundverordnung III – Auftragsverarbeitung & Drittstaatübermittlung

Seit Mai 2018 gilt die ...

Rundgang: Digitalisierung in der ETA- und Prozesslernfabrik (CiP) erleben

Der Rundgang durch die Lernfabriken an der TU ...
www.htai.de

News per RSS-Feed

Endlich Schluss mit dem Wühlen nach Infos im Web: Mit RSS kommen die Nachrichten direkt zu Ihnen auf den Rechner – und das kostenfrei. 

Mit einem Klick auf das orangefarbene RSS-Symbol (oben rechts) erhalten Sie eine Vorschau der angebotenen Feeds zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Abonnieren Sie das, was Sie am meisten interessiert. Oder abonnieren Sie doch einfach alle Feeds!

Sobald die Hessen Trade & Invest GmbH neue Nachrichten ins Internet stellt, erhalten Sie diese dann ganz automatisch.