• head1
Sie befinden sich hier:
www.htai.de

News

Diese Seite teilen:

Aus Ideen Produkte machen



Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat die Innovationskraft zum entscheidenden Erfolgsfaktor erklärt. Beim 2. Hessischen Innovationskongress rief er die Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt auf, gemeinsam mit dem Land eine Innovationskultur zu etablieren, um Hessens ökonomische Stärke und hohe Beschäftigung zu sichern: "Digitalisierung und Globalisierung krempeln unsere Wirtschaft und unsere Arbeitswelt um. Wir haben jetzt die Chance, diese Herausforderungen gemeinsam anzugehen", sagte der Minister vor über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

 

 

Als Innovationskraft gilt die Fähigkeit, Erfindungen und sonstige Neuerungen in marktfähige Produkte oder Dienstleistungen zu überführen. Die wichtigste technische Grundlage dafür sei heute die digitale Infrastruktur, sagte der Minister: "Für diese Rahmenbedingung sorgen wir. Hessen zählt bei der Breitbanderschließung zu den führenden Flächenländern. Wir investieren in den Ausbau des Mobilfunknetzes und in den Aufbau kommunaler WLAN-Hotspots. Dabei geht der Ausbau mit immer neuen Zielmarken der Leistungsfähigkeit weiter. Nächstes Zwischenziel ist die Gigabitfähigkeit von Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen bis 2022, bis 2025 wollen wir Bandbreiten von einem Gigabit pro Sekunde flächendeckend ermöglichen."

 

 

Förderprogramm hilft KMU dabei, innovativ zu bleiben

 

 

Ebenso unterstützt das Land kleine und mittlere Unternehmen dabei, ihre Ideen an den Markt zu bringen. Das Förderprogramm ist für alle Branchen offen und deckt bis zu 50 Prozent der Kosten ab. "Damit reduzieren wir das finanzielle Risiko", sagte Al-Wazir. "Das ist wichtig, damit auch kleine und mittlere Unternehmen innovativ bleiben können." Neben diesen direkten Zuschüssen stellt Hessen über die Wirtschafts- und Infrastrukturbank auch zinsgünstige Kredite für Innovationen bereit. Zudem bemüht sich das Land mit einer Start-up-Initiative gezielt um technologiegetriebene Neugründungen mit hohem Wachstumspotenzial.

 

 

Alle Leistungen werden unter der Marke "Technologieland Hessen" gebündelt. Dazu zählt auch der Aufbau eines Netzwerks, aus dem sich Impulse und Synergien ergeben.

 

 

"Alles bleibt neu"

 

 

Der Hessische Innovationskongress – in diesem Jahr unter dem Motto "Alles bleibt neu" - mit seinen Vorträgen, Diskussionen und Präsentationen dient dabei als Forum und Informationsbörse. Al-Wazir bezeichnete die Resonanz als außergewöhnlich gut: "Die hohe Zahl der Anmeldungen zeigt: Thema und Angebot stimmen." Auf dem Kongress präsentierten sich unter anderem das Kasseler Start-up Air Profile mit seinem lasergestützten Messverfahren für Windgeschwindigkeiten und das junge Unternehmen Shift aus Falkenberg mit seinem nachhaltigen Smartphone. "Hessen ist ein Innovationsland", sagte Al-Wazir. "Diese Stärke gilt es zu entwickeln."

 

 

Kontakt:

Marco Kreuter
Pressestelle
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Telefon: +49 611 815 20 20
Telefax: +49 611 815 22 25
E-Mail: presse@wirtschaft.hessen.de

 

 




Veranstaltungskalender

9. LOEWE-Fachforum "Forschung trifft Anwendung - Neue Wege im Leichtbau"

Vertreter von geförderten LOEWE-Projekten ...

Intersolar India

India‘s Largest Exhibition and Conference for the ...

IMTEX - International Metal-cutting Machine Tool Exhibition

Zukunftsmarkt Indien – Ihre Messebeteiligung an ...

Mobile World Congress

The World's Largest Mobile Trade Show & ...
www.htai.de

News per RSS-Feed

Endlich Schluss mit dem Wühlen nach Infos im Web: Mit RSS kommen die Nachrichten direkt zu Ihnen auf den Rechner – und das kostenfrei. 

Mit einem Klick auf das orangefarbene RSS-Symbol (oben rechts) erhalten Sie eine Vorschau der angebotenen Feeds zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Abonnieren Sie das, was Sie am meisten interessiert. Oder abonnieren Sie doch einfach alle Feeds!

Sobald die Hessen Trade & Invest GmbH neue Nachrichten ins Internet stellt, erhalten Sie diese dann ganz automatisch.

 

RSS-Feed löschen      

RSS-Wikipedia