• head1
Sie befinden sich hier:
www.htai.de

News

Diese Seite teilen:

Vertreter des Consular Corps beim Skisprung-Weltcup in Willingen



Foto: Birgit Heimrich / Stadt Marburg
Foto: Birgit Heimrich / Stadt Marburg

Internationale Repräsentanten und Unternehmensvertreter aus vierzehn Ländern – unter anderem China, Großbritannien, Frankreich, Australien, Indien und den USA – besuchen am 2. Februar das waldeckische Willingen. Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) hat sie und weitere hessische Partner zur Eröffnung des FIS-Skispung-Weltcups auf die Mühlenkopfschanze eingeladen.

 

Zehn Generalkonsuln sowie ein stellvertretender Generalkonsul zählen zu den Gästen der HTAI. Das hessische Consular Corps, also alle konsularischen Beamten in Hessen, ist das zweitgrößte Consular Corps in Deutschland und es wächst ständig. "Wir möchten ihnen nicht nur die Faszinationen des hessischen Wintersports, sondern auch die Standortvorteile der Regionen Mittel- und Nordhessen näherbringen", erklärt Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der HTAI.

 

Zu den rund 50 Teilnehmern gehören auch Vertreter internationaler Unternehmen, die sich erst kürzlich in Hessen niedergelassen haben. So wie Alexander Schulz, Niederlassungsleiter bei IBISWorld. Erst im November hat das australische Marktforschungsunternehmen sein Deutschlandbüro in Frankfurt eröffnet. „Wir haben uns zum ersten Mal in unserer 45-jährigen Firmengeschichte in einem nicht-englischsprachigen Land niedergelassen und sind mit dem Standort Hessen sehr zufrieden“, betont er. Besonders die Nähe zu den vielen Banken und die Internationalität der Rhein-Main-Region sei angesichts des bevorstehenden Brexits der ausschlaggebende Faktor für die Wahl des Standorts gewesen. Schulz freut sich, im Rahmen der Delegation den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Mittelhessen und Nordhessen kennen zu lernen.

 

Dr. Waldschmidt: "Wir wollen den Unternehmen bei ihrer Vernetzung helfen." Unternehmen, die in Netzwerken agieren, wachsen deutlich stärker als Einzelkämpfer und sind auch in Krisenzeiten widerstandsfähiger. "Besonders wichtig ist uns das enge Netzwerk von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie die eng aufeinander abgestimmte Zusammenarbeit der Wirtschaftsförderer auf landesweiter, regionaler und lokaler Ebene im Technologieland Hessen", so der HTAI-Geschäftsführer.

 

Auf dem Weg nach Willingen legt die internationale Delegation einen Zwischenstopp in Marburg ein, wo sie gemeinsam mit Vertretern des Regionalmanagements Mittelhessen und des hessischen Wirtschaftsministeriums einer Einladung von Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies folgt. Dr. Spies und Dr. Waldschmidt loben die enge Zusammenarbeit gerade in Zeiten des Brexits. Denn die Auswirkungen des Brexit werden auch in Nord- und Mittelhessen spürbar. Waldschmidt: "In weniger als einer Stunde können Sie vom Frankfurter Flughafen nach Marburg fahren. Wenn Sie Glück haben, entspricht das der Zeit von der Innenstadt Londons an den Stadtrand, zum Beispiel nach Harefield." Auch Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies betont die Nähe des Wirtschaftsstandorts Marburg zu Frankfurt: "Marburg ist nicht nur ein exzellenter, internationaler Top-Standort für Wissenschaft und Forschung, hier sind auch eine Reihe hochkarätiger, weltweit tätiger Unternehmen tätig. Und dies alles inmitten einer schönen Landschaft mit bester Anbindung an die Rhein-Main-Region."

 

Das Foto aus Marburg können Sie in größerer Auflösung hier herunterladen.

 

Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) ist die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes Hessen. Ihre zentrale Aufgabe ist die Sicherung und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Technologiestandortes Hessen. Die HTAI bietet eine einmalige strategische Verknüpfung von Standortmarketing, Außenwirtschaft, Investorenbetreuung, Technologie- und Innovationsförderung und Beratung zu EU-Förderprogrammen. Sie ist zentraler Ansprechpartner für Unternehmen sowie für wissenschaftliche, politische und gesellschaftliche Institutionen. www.htai.de

 

 

 

Informationen der Hessen Trade & Invest GmbH gibt es auch auf Twitter, Instagram und Facebook.
Folgen Sie uns!

www.twitter.com/HTAI_Hessen
www.instagram.com/hessenagentur
www.facebook.com/hessentradeinvest
 

 

 

Kontakt:

Hessen Trade & Invest GmbH; Stefan Vieweg, Projektmanager Standortmarketing
Tel. +49 611 950 17-8631, E-Mail stefan.vieweg@htai.de

 

HA Hessen Agentur GmbH; Thorsten Schulte, Leiter der Unternehmenskommunikation
Tel. +49 611 950 17-8114, E-Mail presse@hessen-agentur.de




Veranstaltungskalender

Wohnen, Arbeiten und Leben in der Digitalen Welt

Unsere Gebäude und Gegenstände werden smart, sie ...

Mobile World Congress

The World´s Largest Mobile Trade Show & ...

Software in der Medizin – Anforderungen und Best Practice

Die Veranstaltung bietet einen Überblick von der ...

DIGITAL FUTUREcongress

Die große IT Management Veranstaltung in Hessen ...
www.htai.de

News per RSS-Feed

Endlich Schluss mit dem Wühlen nach Infos im Web: Mit RSS kommen die Nachrichten direkt zu Ihnen auf den Rechner – und das kostenfrei. 

Mit einem Klick auf das orangefarbene RSS-Symbol (oben rechts) erhalten Sie eine Vorschau der angebotenen Feeds zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Abonnieren Sie das, was Sie am meisten interessiert. Oder abonnieren Sie doch einfach alle Feeds!

Sobald die Hessen Trade & Invest GmbH neue Nachrichten ins Internet stellt, erhalten Sie diese dann ganz automatisch.

 

RSS-Feed löschen      

RSS-Wikipedia