• head1
Sie befinden sich hier:
www.htai.de

News

Diese Seite teilen:

Healthcare Mittelhessen geht an den Start



Foto: RM Mittelhessen/ transQUER GmbH
Foto: RM Mittelhessen/ transQUER GmbH

Spitzenforschung, starker Mittelstand und eine innovationsgetriebene Industrie: Das sind die Merkmale der Medizinwirtschaft in Mittelhessen. Unter dem Dach des neuen B2B-Portals www.healthcare-mittelhessen.eu präsentiert die Region jetzt erstmals multimedial das ganze Leistungsspektrum der mittelhessischen Medizin- und Gesundheits-Branche und positioniert sich weltweit als einer der deutschen Healthcare Hotspots.

 

Die Initiative "Healthcare Mittelhessen" des Regionalmanagements Mittelhessens will die gebündelte Kompetenz der Region in die Welt tragen. Sie vereint dazu die Medizin- und Gesundheitswirtschaft unter einem neuen digitalen Dach. Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) unterstützt die Initiative: "Hier ergibt sich die Möglichkeit, über Branchengrenzen hinweg – also von Optik in Wetzlar, über Diagnostik, Pharma und klinische Forschung in Marburg und Gießen – zu Produkten zu kommen, die Wohlstand und Arbeitsplätze in Mittelhessen sichern. Deswegen sind wir von der Initiative überzeugt und unterstützen das Projekt. Viele Produkte, die hier in der Region entstehen, werden mit großem Erfolg international angewandt", sagt Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI), in einer Videobotschaft auf dem Portal.

 

Als Wirtschaftsförderer des Landes hat sich die HTAI zum Ziel gesetzt, den Standort Hessen nachhaltig und langfristig auszubauen. Das trifft in Mittelhessen beispielhaft für die Medizintechnik und den Life Science-Bereich zu: Mit Forschung und Entwicklung, mit Unternehmen, die Hand in Hand mit der Forschung gehen, mit Start-ups, die sich daraus bilden, bis zu innovativen und digitalisierten Anwendungen der Gesundheitsindustrie. "Sie ko¨nnen als Unternehmen von Mittelhessen aus die Welt erobern, die gute Infrastruktur im Herzen Europas und die Innovationskraft des Life Science-Bereiches strahlt global aus", betont Jens Ihle, Geschäftsführer des Regionalmanagements Mittelhessen, Initiator und Träger der neuen Initiative Healthcare Mittelhessen. Mittelhessen vereint ein Universitätsklinikum, drei Hochschulen, ein Exzellenzcluster und über 200 Industrieunternehmen in enger Kooperation.

 

Die Mission: Ein globales, digitales Schaufenster, das die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft Mittelhessens repräsentiert. Die internationale Strahlkraft Mittelhessens basiert nicht nur auf Innovationen aus Genforschung und Digitalisierung und einem starken Netzwerk aus Biotechnologie, Pharmaindustrie und IT-Unternehmen, sondern wird auch geprägt von Spitzenleistungen, zum Beispiel im Bereich Lungenforschung, bei der Bekämpfung von Tropenkrankheiten oder Antibiotikaresistenzen. So ist nicht nur das Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung und der Exzellenz-Cluster "Cardio-Pulmonary Institute" in Mittelhessen ansässig, sondern auch das LOEWE-Zentrum DRUID für vernachlässigte Tropenkrankheiten. Gießen bekommt zudem ein neues Fraunhofer Institut für Insektenbiotechnologie und Bioressourcen sowie ein neues Bund-Land Institut für Lungengesundheit.

 

Das Land Hessen ist deutschlandweit führend im Pharma- und Life Science-Geschäft und erwirtschaftet mit acht Prozent der Bevölkerung über 20 Prozent der Umsätze in diesem Bereich. Das gilt insbesondere auch für Mittelhessen: "Dort sind sehr starke Unternehmen ansässig, die international agieren. Wir schaffen es in Mittelhessen, aus der hervorragenden Forschung mit vielen qualifizierten Fachkräften, Produkte an den Markt zu bringen, die langfristig für Beschäftigung und Wohlstand sorgen. Nicht ohne Grund gehören die Pharmaunternehmen in Mittelhessen zu den Unternehmen, die am stärksten am Gewerbesteueraufkommen beteiligt sind. Das heißt Mittelhessen ist stark, weil dort Mitarbeiter gut ausgebildet werden, die man später in der Medizinwirtschaft braucht", sagt Dr.-Ing. Carsten Ott, Abteilungsleiter Technologie & Innovation bei der HTAI.

 

 

 

Pressetour zu den Highlights der modernen Krebstherapie

 

Den Auftakt der Initiative Healthcare Mittelhessen bildete bereits im September eine Pressetour der Initiatoren und Förderer gemeinsam mit Medienvertreten zu drei wichtigen Healthcare-Hotspots der Region. Dabei erhielten die Teilnehmer Einblicke in die moderne Krebstherapie. Erste Station: das Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum (MIT) des Universitätsklinikums Gießen und Marburg (UKGM). Dr. Rita Engenhart-Cabillic, Ärztliche Direktorin am UKGM, stellte die innovative Technologie zur Tumorbehandlung vor. Die passgenauen Therapiehilfen für die Bestrahlung fertigt man mittels 3D-Druck im Anwenderzentrum der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), der zweiten Station der Tour. Zum Abschluss stellten Experten der Leica Microsystems GmbH in Wetzlar den THUNDER Imager vor – eine Technologie zur Erstellung von hochauflösenden Mikroskopbildern für die Krebsforschung.

 

 

 

Netzwerk innovativer Wirtschaftsförderung unterstützt Initiative

 

Zum Start wurde die Initiative "Healthcare Mittelhessen" neben der HTAI auch von weiteren öffentlichen Partnern unterstützt: Dazu zählen die Wirtschaftsförderungen der Städte Gießen, Marburg und Wetzlar, der Landkreise Lahn-Dill und Marburg-Biedenkopf. Die Projektträger wollen weitere Institutionen und Unternehmen als Partner für das Portal und den Netzwerkgedanken gewinnen. Ein erstes Netzwerktreffen ist geplant. Nähere Infos dazu auf www.healthcare-mittelhessen.eu oder über info@healthcare-mittelhessen.eu.

 

Für die technische und inhaltliche Umsetzung ist die transQUER GmbH verantwortlich, eine Kommunikationsagentur für Healthcare, Life Sciences und Technology mit Sitz in Gießen.

 

 

 

*******************************************************

 

Das Regionalmanagement Mittelhessen stärkt und vermarktet den Wirtschafts- und Hochschulstandort in der Mitte von Hessen. Der Schulterschluss aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ist in den Themenfeldern Infrastruktur, Bildung und Fachkräfte, sowie Forschung und Innovation tätig. In der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH haben sich 2013 alle Handwerkskammern, Hochschulen, Industrie- und Handelskammern, Landkreise und Oberzentren mit dem Verein Mittelhessen zusammengetan, um das seit 2003 bestehende Regionalmanagement weiter zu entwickeln, und Strategien für die Region zu planen und gemeinsam umzusetzen. www.mittelhessen.eu

 

Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) ist die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes Hessen. Ihre zentrale Aufgabe ist die Sicherung und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Technologiestandortes Hessen. Die HTAI bietet eine einmalige strategische Verknüpfung von Standortmarketing, Außenwirtschaft, Investorenbetreuung, Technologie- und Innovationsförderung und Beratung zu EU-Förderprogrammen. Sie ist zentraler Ansprechpartner für Unternehmen sowie für wissenschaftliche, politische und gesellschaftliche Institutionen. www.htai.de

 

 

 

Informationen der Hessen Trade & Invest GmbH im Social Web:

www.twitter.com/HTAI_Hessen

www.twitter.com/investinhessen

www.facebook.com/hessentradeinvest

www.instagram.com/hessenagentur 

www.youtube.com/user/hessentradeandinvest

 

 

 

Kontakt:

Hessen Trade & Invest GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

 

Dr. Janin Sameith
Projektleiterin Life Sciences & Bioökonomie
Tel.: +49 611 95017 8262
E-Mail: janin.sameith@htai.de

 

Thorsten Schulte
Leiter der Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 611 95017 8114
E-Mail: presse@htai.de

 




Veranstaltungskalender

Internationale Kooperationsbörse für innovative Herstellungsfverfahren

Frankfurt - Im Rahmen der Formnext 2019 bietet ...

Formnext 2019: Internationale Kooperationsbörse für additive Fertigung und innovative industrielle Herstellungsverfahren

Im Rahmen der Formnext 2019 bietet das EEN der ...

Neue Geschäftsmodelle durch Digitalisierung und Vernetzung erschließen

Wie kann man mit Industrie 4.0 Geld verdienen? ...

hot topic: BLOCKCHAIN

Blockchain ist in aller Munde. Wie aber ...
www.htai.de

News per RSS-Feed

Endlich Schluss mit dem Wühlen nach Infos im Web: Mit RSS kommen die Nachrichten direkt zu Ihnen auf den Rechner – und das kostenfrei. 

Mit einem Klick auf das orangefarbene RSS-Symbol (oben rechts) erhalten Sie eine Vorschau der angebotenen Feeds zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Abonnieren Sie das, was Sie am meisten interessiert. Oder abonnieren Sie doch einfach alle Feeds!

Sobald die Hessen Trade & Invest GmbH neue Nachrichten ins Internet stellt, erhalten Sie diese dann ganz automatisch.