• head1
Sie befinden sich hier:
www.htai.de

News

Diese Seite teilen:

High-Tech, Finanzen und Berufsausbildung



Foto: HTAI
Foto: HTAI

Hessens Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Philipp Nimmermann ist am Wochenende auf eine Informationsreise nach Singapur und Malaysia aufgebrochen. "Es bestehen schon lange sehr gute Handelsbeziehungen zu beiden Ländern, die wir gerne vertiefen und verfestigen möchten", sagte Nimmermann vor dem Abflug. "Dabei erhoffe ich mir für Singapur vor allem eine stärkere Kooperation im Bereich Sustainable Finance und Digitalisierung. In Malaysia wird es vor allem um die berufliche Bildung und Industrie 4.0 gehen."

 

In Singapur stehen Gespräche bei staatlichen Institutionen und Unternehmen auf dem Programm. So wird der Staatssekretär Singapurs Zentralbank (Monetary Authority Singapur) und die Development Bank besuchen. Außerdem spricht er eine Keynote beim "German-Singaporean Financial Forum", bei dem es um nachhaltige Finanzwirtschaft (Sustainable Finance) geht. "Singapur ist einer der weltweit attraktivsten Standorte für ausländische Unternehmen und gehört zu den höchstentwickelten Volkswirtschaften“, sagte Nimmermann. „Singapur profitiert vom Freihandelsabkommen mit der EU, hier sind High-Tech- und KI-Unternehmen tätig und erfolgreich."

 

In Malaysia reist der Staatssekretär zunächst nach Penang und besucht dort unter anderem die Niederlassungen des Wiesbadener Unternehmens Vitronic Vision Machine und des Melsunger Unternehmens B. Braun sowie das Penang Science Cluster. Zum Abschluss geht es weiter nach Kuala Lumpur, dort stehen Gespräche mit dem malaysischen Arbeitsminister (Deputy Minister of Human Resource) und in der staatlichen Behörde zur Förderung des produzierenden Gewerbes und des Dienstleistungssektors (Malaysian Investment Development Authority) auf dem Programm. "Das System der Dualen Ausbildung ist ein Garant für gute Fachkräfte. Es wird spannend sein, zu sehen und zu erfahren, wie unsere System in Malaysia angewendet wird und welche Rolle dabei deutsche Unternehmen spielen", sagte Nimmermann. "Gerade im High-Tech-Bereich spielt die Gewinnung von gut ausgebildeten Fachkräften eine große Rolle und bietet auch der Jugend eine Perspektive."

 

Im Stadtstaat Singapur leben 5,6 Millionen Menschen. Das Außenhandelsvolumen zwischen Hessen und Singapur beträgt rund etwa 868 Mio. Euro (2018). Exportiert werden vor allem chemische und pharmazeutische Produkte sowie Fahrzeuge und Fahrzeugteile sowie feinmechanische und optische Erzeugnisse. Bei den Importen aus Singapur liegt der Schwerpunkt auf feinmechanischen, optischen und elektrotechnischen Produkten. Die Digitalisierung der Wirtschaft in Singapur wird mit Nachdruck forciert. Diese setzt immer mehr Elemente aus dem Bereich Industrie 4.0 ein, vor allem die Elektroindustrie, aber auch die Lufttechnikbranche sowie die Hersteller von Präzisionstechnologie. Aus Hessen fließen Direktinvestitionen in Höhe von etwa 3,4 Milliarden Euro in die Republik Singapur, von denen etwa drei Viertel von Finanz- und Versicherungsdienstleistern getätigt wurden. Außerdem bestehen wirtschaftliche Beziehungen der hessische IT-Branche mit Singapur.

 

Die Volkswirtschaft Malaysias zeichnet sich durch eine große Stabilität und ein stetiges Wachstum aus. Knapp 20 Unternehmen aus Hessen haben eine Niederlassung in Malaysia. Die Förderung der dualen Berufsausbildung nach dem Vorbild in Deutschland ist ein wichtiger Aspekt im Hinblick auf die Fachkräftegewinnung vor Ort. Von Hessen nach Malaysia exportiert werden vor allem Eisen- und Metallwaren, gefolgt von chemischen und pharmazeutischen Erzeugnissen. Wie auch aus Singapur importiert Hessen aus Malaysia hauptsächlich elektrotechnische, feinmechanische und optische Produkte. In Malaysia leben 32,4 Millionen Menschen.

 

 




Veranstaltungskalender

IT-Tage 2019

Die Jahreskonferenz des Fachmagazins „Informatik ...

Regionalmanagement Mittelhessen trifft Webmontag Gießen

Der Erfolg am Markt von morgen entscheidet sich ...

Darmstädter Startup & Innovation Day

In Kürze ist es wieder so weit: Am 12.12.2019 ...

Kooperationsveranstaltung "Female Entrepreneurship: Innovative Geschäftsmodelle in Logistik und Mobilität für heute und morgen"

Regionale Kooperationsveranstaltung des HOLM - ...
www.htai.de

News per RSS-Feed

Endlich Schluss mit dem Wühlen nach Infos im Web: Mit RSS kommen die Nachrichten direkt zu Ihnen auf den Rechner – und das kostenfrei. 

Mit einem Klick auf das orangefarbene RSS-Symbol (oben rechts) erhalten Sie eine Vorschau der angebotenen Feeds zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Abonnieren Sie das, was Sie am meisten interessiert. Oder abonnieren Sie doch einfach alle Feeds!

Sobald die Hessen Trade & Invest GmbH neue Nachrichten ins Internet stellt, erhalten Sie diese dann ganz automatisch.