• head1
Sie befinden sich hier:
www.htai.de

Hessen-Nanotech – großes Potenzial für Produktinnovationen

Hessen-Nanotech – großes Potenzial für Produktinnovationen
Die Nanotechnologien und die materialbasierten Technologien werden uns als Schlüsseltechnologien durch das 21. Jahrhundert begleiten. Die Nanotechnologien befassen sich mit der Untersuchung, Herstellung und Anwendung von Strukturen in einer – nicht mit dem menschlichen Auge erkennbaren – Größe von weniger als 100 Nanometern. Ein Nanometer ist der milliardste Teil eines Meters. In diesen Dimensionen können bei Objekten veränderte Eigenschaften auftreten, die große Potenziale für Produktinnovationen eröffnen.

 

 

Die Zukunft der Nanotechnologien hat bereits begonnen

 

Grund genug, den Fokus in Hessen auf diese Technologie zu legen. Bereits jetzt sind nach unseren Erhebungen rund 150 kleine, mittlere und große Unternehmen im Bereich Nanotechnologie als Anbieter oder Anwender mit hoher Entwicklungskompetenz in Hessen aktiv. Damit weist Hessen bereits heute unter den Flächenländern bundesweit eine der größten Dichten an Nanotechnologie-Unternehmen auf.

 

Auch im wissenschaftlichen Bereich der Nanotechnologien nimmt Hessen bundesweit eine führende Position ein. Rund 80 Arbeitsgruppen forschen an hessischen Hochschulen auf allen relevanten Gebieten der Nanowissenschaften und –technologien. Hier werden unsere zukünftigen Spezialisten erstklassig ausgebildet.

 

 

Hessen ist ein wichtiger Nanotechnologie-Standort

 

Damit gehört Hessen zu den führenden Nanotechnologie-Standorten in Deutschland und Europa, mit hervorragenden Potenzialen und einer erstklassigen Infrastruktur in Wirtschaft und Wissenschaft.

 

Die Technologielinie Hessen-Nanotech bündelt die wirtschafts- und technologiebezogenen Aktivitäten in Hessen. Gerade bei dieser Zukunftstechnologie unterstützen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezielt den Transfer von nanotechnologischen Entwicklungen in mögliche Anwendungsbranchen. Hessen-Nanotech stärkt so die Wettbewerbsfähigkeit der hessischen Unternehmen und Hochschulen.

 

 

Hessen-Nanotech bietet für Wirtschaft und Wissenschaft

 

  • aktuelle Brancheninformationen
  • Informationsbroschüren und Kompetenzatlanten zur Standortentwicklung
  • Fachtagungen und Workshops
  • Gemeinschaftsstände auf nationalen und internationalen Messen und Konferenzen
  • Initialberatung inkl. Suche nach Kooperationspartnern, einem bestimmten Produkt oder allgemeinen Brancheninformationen

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Technologielinie Hessen-Nanotech, stehen als kompetente Ansprechpartner für Auskünfte und als Lotse zu den zuständigen Stellen für Technologietransfer und Förder- und Standortberatung zur Verfügung.

 

www.hessen-nanotech.de

www.htai.de

News

Diese Seite teilen:

Additive Fertigung und Materialinnovationen für das Design @Hessen-Nanotech

aus der Reihe Material formt Produkt

Datum: Dienstag, 23. Mai 2017 - 11:00 Uhr - 15:30 Uhr

Ort: Offenbach am Main
PLZ: 63067
Location: Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main
Straße: Frankfurter Straße 90
Ansprechpartner: Nicole Holderbaum
Telefon: +49 611 95017-8634
E-Mail: info@hessen-nanotech.de
Veranstalter:Hessen Trade & Invest GmbH | Hessen-Nanotech
Internet:www.hessen-nanotech.de/mfp2017


Termin in den eigenen Terminkalender übernehmen Termin in den eigenen Terminkalender übernehmen:

 AM Design Kragenings
Bild: Fabian Kragenings

Hessen-Nanotech lädt am 23. Mai 2017 Produktentwickler und Designer, Produzenten und Materialhersteller in die IHK Offenbach ein, um im Rahmen einer Halbtagesveranstaltung die Anwendungspotenziale additiver Produktionsprozesse im Kontext von Design zu diskutieren und Materialinnovationen für den Bereich des 3D-Drucks kennenzulernen.

 

 

 

Programm-Flyer (PDF 0.64 MB)

 

 

 

 

 

 

 

Programm (Stand 10.02.2017):

 

11:00 Uhr Registrierung
11:30 Uhr Welcome Round-Table
  Sebastian Hummel, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
  Susanne Stöck, Geschäftsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft
  Frank Irmscher, IHK Offenbach am Main, Design to Business
11:45 Uhr Einführung: Innovationen für den 3D-Druck durch Designer
  Prof. Frank Zebner, DIIO Design Innovation Institute Offenbach
12:15 Uhr Neue Materialien und Systeme für die Teile-Produktion mit Additiven Fertigungstechnologien
  Michael Anton, Stratasys Deutschland, Rheinmünster
12:45 Uhr Biobasierte Filamente für Nachhaltigkeit im 3D-Druck
  Prof. Dr. Ralf Kindervater, BioFabNet, Stuttgart
13:15 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr 3D-Druck mit Carbonfaserverstärkung
  Joachim Kasemann, Mark3D GmbH, Aalen
14:30 Uhr InFoam Printing
  Adam Pajonk, Dorothee Clasen, Sascha Praet, Experimental Material Designer, Köln und t.b.a. Covestro Deutschland AG, Leverkusen
15:00 Uhr Pecha Kucha
 
  1. Parametrie und Material 
    Fabian Kragenings, Hochschule für Gestaltung Offenbach/Studio F. A. Porsche
  2. 3D-gedrucktes Fahrzeug für den Akkuschrauberwettbewerb
    Tobias Brambor, HAWK Hildesheim
  3. BionicTOYS: 3D-gedruckte bionische Spielsteine
    Marcel Pasternak, Studio Pasternak Berlin
  4. Juicy Bites: 3D Food-Printer für personalisierte Snacks
    Lun Yeh, Hochschule Darmstadt/Phoenix Design
15:30 Uhr Get-together

Moderation: Dr. David Eckensberger, Hessen Trade & Invest GmbH

 

 

 

Kooperationspartner der Veranstaltung: HfG Offenbach, Kultur- und Kreativwirtschaft Hessen, design to business der IHK Offenbach

 

 

 

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Sie erhalten per E-Mail eine Anmeldebestätigung. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Zusage vorbehaltlich und in Reihenfolge der Anmeldungen. Anmeldeschluss ist der 19. Mai 2017.

 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Zusage in Reihenfolge der Anmeldungen. Zur Anmeldung

 

 

 

 

 



Karte wird geladen…

www.htai.de

News

Diese Seite teilen:

Additive Fertigung und Materialinnovationen für das Design @Hessen-Nanotech

aus der Reihe Material formt Produkt

Datum: Dienstag, 23. Mai 2017 - 11:00 Uhr - 15:30 Uhr

Ort: Offenbach am Main
PLZ: 63067
Location: Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main
Straße: Frankfurter Straße 90
Ansprechpartner: Nicole Holderbaum
Telefon: +49 611 95017-8634
E-Mail: info@hessen-nanotech.de
Veranstalter:Hessen Trade & Invest GmbH | Hessen-Nanotech
Internet:www.hessen-nanotech.de/mfp2017


Termin in den eigenen Terminkalender übernehmen Termin in den eigenen Terminkalender übernehmen:

 AM Design Kragenings
Bild: Fabian Kragenings

Hessen-Nanotech lädt am 23. Mai 2017 Produktentwickler und Designer, Produzenten und Materialhersteller in die IHK Offenbach ein, um im Rahmen einer Halbtagesveranstaltung die Anwendungspotenziale additiver Produktionsprozesse im Kontext von Design zu diskutieren und Materialinnovationen für den Bereich des 3D-Drucks kennenzulernen.

 

 

 

Programm-Flyer (PDF 0.64 MB)

 

 

 

 

 

 

 

Programm (Stand 10.02.2017):

 

11:00 Uhr Registrierung
11:30 Uhr Welcome Round-Table
  Sebastian Hummel, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
  Susanne Stöck, Geschäftsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft
  Frank Irmscher, IHK Offenbach am Main, Design to Business
11:45 Uhr Einführung: Innovationen für den 3D-Druck durch Designer
  Prof. Frank Zebner, DIIO Design Innovation Institute Offenbach
12:15 Uhr Neue Materialien und Systeme für die Teile-Produktion mit Additiven Fertigungstechnologien
  Michael Anton, Stratasys Deutschland, Rheinmünster
12:45 Uhr Biobasierte Filamente für Nachhaltigkeit im 3D-Druck
  Prof. Dr. Ralf Kindervater, BioFabNet, Stuttgart
13:15 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr 3D-Druck mit Carbonfaserverstärkung
  Joachim Kasemann, Mark3D GmbH, Aalen
14:30 Uhr InFoam Printing
  Adam Pajonk, Dorothee Clasen, Sascha Praet, Experimental Material Designer, Köln und t.b.a. Covestro Deutschland AG, Leverkusen
15:00 Uhr Pecha Kucha
 
  1. Parametrie und Material 
    Fabian Kragenings, Hochschule für Gestaltung Offenbach/Studio F. A. Porsche
  2. 3D-gedrucktes Fahrzeug für den Akkuschrauberwettbewerb
    Tobias Brambor, HAWK Hildesheim
  3. BionicTOYS: 3D-gedruckte bionische Spielsteine
    Marcel Pasternak, Studio Pasternak Berlin
  4. Juicy Bites: 3D Food-Printer für personalisierte Snacks
    Lun Yeh, Hochschule Darmstadt/Phoenix Design
15:30 Uhr Get-together

Moderation: Dr. David Eckensberger, Hessen Trade & Invest GmbH

 

 

 

Kooperationspartner der Veranstaltung: HfG Offenbach, Kultur- und Kreativwirtschaft Hessen, design to business der IHK Offenbach

 

 

 

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Sie erhalten per E-Mail eine Anmeldebestätigung. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Zusage vorbehaltlich und in Reihenfolge der Anmeldungen. Anmeldeschluss ist der 19. Mai 2017.

 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Zusage in Reihenfolge der Anmeldungen. Zur Anmeldung

 

 

 

 

 



Karte wird geladen…

www.htai.de

Ansprechpartner