Sie befinden sich hier:
www.htai.de
Diese Seite teilen:

Dr. Rainer Waldschmidt: HTAI fördert Vernetzung von Mittelständlern und Start-ups aus Hessen & Südkorea



Foto: HTAI
Foto: HTAI

Nach der Delegationsreise durch Südkorea im November 2019 haben Experten der Hessen Trade & Invest (HTAI) GmbH hochrangige Wirtschaftsförderer aus dem ostasiatischen Land in Wiesbaden begrüßt. Insbesondere die Vernetzung kleiner und mittlerer Unternehmen sowie von Start-Ups aus Hessen und Südkorea soll durch die Intensivierung der Zusammenarbeit vorangetrieben werden.

 

Mit dem Besuch einer Experten-Delegation aus Südkorea bei der Hessen Trade & Invest (HTAI) GmbH in Wiesbaden haben der ostasiatische Staat und das Land Hessen ihre engen Wirtschaftsbeziehungen weiter ausgebaut. Vertreter der Korea SMEs and Startups Agency (KOSME), die im Auftrag der südkoreanischen Regierung kleine und mittlere Unternehmen sowie Start-ups fördert, tauschten sich bei einem Arbeitsgespräch mit Experten der HTAI über zusätzliche Möglichkeiten der Vernetzung aus. Der Vize-Präsident der KOSME, Sung Hee Lee, nutzte dabei die Möglichkeit, die bereits Anfang November in Südkorea begonnenen Gespräche mit Dr. Rainer Waldschmidt (Geschäftsführer HTAI) und Dr. David Eckensberger (Abteilungsleiter Internationale Angelegenheiten HTAI) fortzuführen. Zusammen mit Hessens Wirtschaftsstaatssekretär Jens Deutschendorf und einer Unternehmensdelegation hatten die Vertreter der HTAI zuvor Südkorea bereist. In der Hauptstadt Seoul besuchten sie dabei unter anderem den Autohersteller Hyundai, der seinen europäischen Sitz in Offenbach hat und sich noch enger mit hessischen und deutschen Unternehmen vernetzen möchte. Bei einem weiteren Treffen in Südkorea konnten damals die hessischen Wirtschaftsexperten den Kontakt zur KOSME aufbauen, der jetzt durch die südkoreanische Delegation intensiviert wurde.

 

Seit 1979 unterstützt und fördert die KOSME südkoreanische Mittelständler sowie Start-ups sowohl innerhalb ihres Landes als auch international. Dazu gehören umfangreiche Beratungen, konkrete Unterstützung bei der Umsetzung von Projekten, Marketingmaßnahmen sowie der Ausbau von internationalen Kooperationen und Netzwerken. "Mit der HTAI, zu deren breitem Angebot ganz ähnliche Formen der Wirtschaftsförderung für hessische Unternehmen gehören, haben die südkoreanischen Experten einen passgenauen Ansprechpartner. Wir freuen uns daher sehr, dass wir durch unsere gegenseitigen Besuche den Austausch zwischen Südkorea und Hessen verbreitern können", so Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer HTAI.

 

Im Fokus stehen dabei die potenzielle Zusammenarbeit südkoreanischer und hessischer Unternehmen und die Vereinfachung von binationalen Kooperationen. So soll es konkrete Ansprechpartner auf beiden Seiten geben, die interessierten Firmen die passenden Kontakte vermitteln und vielfältige Hilfestellungen im interkulturellen Austausch geben können. In Zusammenarbeit mit dem Korea Business Development Center in Eschborn soll geprüft werden, ob südkoreanischen Mittelständlern bei Investitionen und Kooperationen in Hessen und Deutschland unter die Arme gegriffen werden kann. Das Center wird im Auftrag des südkoreanischen Ministeriums für Mittelstand und Startups von der KOSME und von der Korea Trade Investment Promotion Agency (KOTRA) betrieben. Mit hochrangigen Vertretern dieser Wirtschaftsförderer hat HTAI-Geschäftsführer Dr. Rainer Waldschmidt in Frankfurt der engen Kooperation auch einen formellen Rahmen gegeben: In einer Absichtserklärung ("Memorandum of Understanding") halten beide Seiten fortan eine enge Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie bei ausländischen Direktinvestitionen fest. Auch intensive Beratungen von hessischen und südkoreanischen Unternehmen, der Austausch über die Regularien der jeweiligen Handelssysteme sowie gemeinsame Konferenzen, Seminare und Delegationsreisen, bei denen gegenseitige Investitionen im Mittelpunkt stehen, sind Teil der Absichtserklärung.

 

"Für südkoreanische Unternehmen ist Hessen der ideale Standort, um deutsche und europäische Märkte zu bedienen. Nicht nur große Konzerne wie Samsung in Schwalbach, Kia in Frankfurt und Hyundai in Offenbach nutzen unsere zentrale Lage, die optimale Infrastruktur und die zahlreichen Möglichkeiten für eine technologische Zusammenarbeit. Auch für Mittelständler und Start-ups ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, um in unserer immer globaler aufgestellten Welt einen gemeinsamen wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen. Gerade diese zukunftsträchtigen Branchen bilden einen Schwerpunkt unserer Arbeit", so Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer HTAI.

 

 

 

*******************************************************

 

Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) ist die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes Hessen. Ihre zentrale Aufgabe ist die Sicherung und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Technologiestandortes Hessen. Die HTAI bietet eine einmalige strategische Verknüpfung von Standortmarketing, Außenwirtschaft, Investorenbetreuung, Technologie- und Innovationsförderung und Beratung zu EU-Förderprogrammen. Sie ist zentraler Ansprechpartner für Unternehmen sowie für wissenschaftliche, politische und gesellschaftliche Institutionen. www.htai.de

 

 

 

Informationen der Hessen Trade & Invest GmbH im Social Web:

www.twitter.com/HTAI_Hessen

www.twitter.com/investinhessen

www.facebook.com/hessentradeinvest

www.instagram.com/hessenagentur 

www.youtube.com/user/hessentradeandinvest

 

 

 

Kontakt:

 

Hessen Trade & Invest GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

 

Thorsten Schulte
Leiter der Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 611 95017 8114
Mail: presse@htai.de

 

 




www.htai.de

Ansprechpartner