Sie befinden sich hier:
www.htai.de
Diese Seite teilen:

Europäische Netzwerker und Wirtschaftsförderer treffen sich in Hessen



Foto: Salome Roessler
Foto: Salome Roessler

Die deutschen Partner im Enterprise Europe Network (EEN) tagen noch bis Freitag, 27. September, in Wiesbaden und Frankfurt, um über Internationalisierungs- und Innovationsunterstützung für kleine und mittlere Unternehmen zu beraten. Dabei verabschiedet sich nach 30 Jahren mit Dr. Khaled Snouber der hessische Koordinator des EEN in den Ruhestand: "Es gibt mir ein gutes Gefühl, Europa ein wenig mitgestaltet zu haben."

 

Rund 100 Wirtschaftsförderungs-Experten des Enterprise Europe Network (EEN) aus ganz Deutschland tauschen sich noch bis Freitag, 27. September, in Wiesbaden und Frankfurt aus. Das von der Hessen Trade and Invest GmbH (HTAI) koordinierte EEN Hessen ist der Veranstalter des Deutschland-Treffens 2019. Auf der Agenda stehen Fachvorträge, Workshops und Diskussionen rund um das EU-Binnenmarktprogram COSME, das Forschungs- und Innovationsrahmenprogramm HORIZON 2020 sowie um ihre Nachfolgeprogramme ab 2021. Diese EU-Programme prägen maßgeblich das Umfeld für Geschäfts- und Innovationstätigkeit innerhalb der Europäischen Union und somit die Chancen deutscher Unternehmen im internationalen Wettbewerb. Mit welchen Maßnahmen können kleine und mittlere Unternehmen zukünftig zielgerichtet unterstützt werden: Im europäischen Binnenmarkt, im internationalen Wachstum sowie bei Innovationen? – dieser Frage widmen sich die Experten des EEN im Rahmen ihrer zweitägigen Konferenz.

 

 *******************************************************

 

 

HTAI-Geschäftsführer Dr. Rainer Waldschmidt (l.) und Staatssekretär Dr. Philipp Nimmermann (Hessisches Wirtschaftsministerium) beim EEN-Jahrestreffen in Wiesbaden.
(Foto: Salome Roessler / HTAI)

 

 *******************************************************

 

Rund 100 Wirtschaftsförderungs-Experten des Enterprise Europe Network (EEN) aus ganz Deutschland tauschen sich noch bis Freitag, 27. September, in Wiesbaden und Frankfurt aus. Das von der Hessen Trade and Invest GmbH (HTAI) koordinierte EEN Hessen ist der Veranstalter des Deutschland-Treffens 2019. Auf der Agenda stehen Fachvorträge, Workshops und Diskussionen rund um das EU-Binnenmarktprogram COSME, das Forschungs- und Innovationsrahmenprogramm HORIZON 2020 sowie um ihre Nachfolgeprogramme ab 2021. Diese EU-Programme prägen maßgeblich das Umfeld für Geschäfts- und Innovationstätigkeit innerhalb der Europäischen Union und somit die Chancen deutscher Unternehmen im internationalen Wettbewerb. Mit welchen Maßnahmen können kleine und mittlere Unternehmen zukünftig zielgerichtet unterstützt werden: Im europäischen Binnenmarkt, im internationalen Wachstum sowie bei Innovationen? – dieser Frage widmen sich die Experten des EEN im Rahmen ihrer zweitägigen Konferenz.

 

 

*******************************************************

 

 

 

Dr. Philipp Nimmermann (Staatssekretär im hessischen Wirtschaftsministerium).
(Foto: Salome Roessler / HTAI)

 

******************************************************* 

 

"Hessen ist ein überdurchschnittlich exportorientiertes Bundesland. Wenn sich rund um den Globus wirtschaftliche Schwerpunkte verlagern, Handelsbarrieren drohen, der Wettbewerbsdruck wächst, stellt das viele unserer Unternehmen vor die Herausforderung, ihre Position am Markt neu zu bestimmen. Das Enterprise Europe Network bietet ihnen in diesen ungewissen Zeiten wertvolle Unterstützung", so Dr. Philipp Nimmermann, Staatssekretär im hessischen Wirtschaftsministerium, bei der Eröffnung des Treffens.

 

"Das internationale Wachstum von Unternehmen und den internationalen Technologietransfer insbesondere innerhalb Europas zu fördern, ist das erklärte Ziel des Enterprise Europe Network. Das Netzwerk ist damit eine wesentliche Säule der internationalen Aktivitäten unseres Hauses. Um wichtige Herausforderungen unserer Zeit wie Klimawandel, Demografie oder Digitalisierung zu meistern, brauchen wir starke Unternehmen mit radikalen Innovationen. Der Europäische Binnenmarkt bietet ihnen einen Stabilitätsanker in einem zunehmend turbulenten weltwirtschaftlichen Umfeld", sagt Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der HTAI.

 

 

******************************************************* 

 


HTAI-Geschäftsführer Dr. Rainer Waldschmidt.
(Foto: Salome Roessler / HTAI)

 

******************************************************* 

 

Die EEN-Deutschland-Konferenz 2019 hat aus hessischer Sicht aber noch eine weitere wichtige Bedeutung: Ende des Jahres geht Dr. Khaled Snouber, langjähriger Koordinator des EEN Hessen und Mitarbeiter der HTAI, in den Ruhestand. Auf dem Netzwerktreffen wird er sich somit auch von vielen seiner Kollegen verabschieden. "Ich habe mich immer in verschiedenen Kulturen bewegt. Die Vielfalt innerhalb Europas begreife ich als großen Gewinn – nicht nur für mich persönlich, sondern vor allem für den Wirtschaftsstandort Hessen. Die engen Kontakte, die durch das EEN zwischen zahlreichen Unternehmen in ganz Europa entstanden sind, stützen die jeweiligen Regionen. Sie schaffen eine neue Ebene der Kooperation bis hin zu persönlichen Freundschaften. Europa auf diese Weise ein wenig mitgestaltet zu haben, gibt mir ein gutes Gefühl", betont Dr. Khaled Snouber. "Meiner Nachfolgerin und langjährigen Teamkollegin, Dr. Margarete Kessler, und dem gesamten EEN-Hessen-Team wünsche ich weiterhin viel Erfolg und Freude bei der Stärkung hessischer Wirtschaft in Europa."

 

******************************************************* 

 

 


 Nach 30 Jahren Europaberatung geht Dr. Khaled Snouber Ende diesen Jahres in den Ruhestand
(Foto: Salome Roessler / HTAI)

 

 

******************************************************* 

 

 

Hintergrund: Das Enterprise Europe Network (EEN) Hessen

 

Ob Förderung und Finanzierung für Innovationsprojekte, Unterstützung im Innovationsmanagement, internationale Vernetzung für Forschung und Technologie oder detaillierte Infos zu rechtlichen Bestimmungen im Europäischen Binnenmarkt – die Experten des EEN Hessen bieten Unternehmen zahlreiche Hilfestellungen an. Durch das weit verzweigte Netzwerk von rund 3000 Experten weltweit finden hessische Firmen Kooperationspartner in der gesamten EU und in weiteren 30 Staaten und erhalten eine maßgeschneiderte Unterstützung für Ihre Marktexpansion. Ein Großteil dieses Angebotes wird hessischen Unternehmen kostenfrei zur Verfügung gestellt – dank Förderung durch die Europäische Kommission und das Land Hessen.

 

Gegründet wurde das Enterprise Europe Network 2008 von der Europäischen Kommission. Seitdem haben sich dem Netzwerk mehr als 600 wirtschaftsnahe Organisationen – aus ganz Europa und darüber hinaus – angeschlossen. Für Hessen koordiniert die HTAI das Projekt und arbeitet dabei erfolgreich mit der IHK Frankfurt, der IHK Offenbach, der IHK Darmstadt sowie der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) daran, Mehrwert für hessische Unternehmen zu erzeugen. 

 

 

*******************************************************

 

Weitere Presse-Bilder zum Download:

 

Bild 1: Janos Schmied (Europäische Kommission, DG Grow SME Policy & COSME Programme). (Foto: Salome Roessler / HTAI)

 

Bild 2: Prof. Dr. Wolfgang Rams (Provadis School of International Management and Technology AG). (Foto: Salome Roessler / HTAI)

 

Bild 3: Laura Windßus (Bundeswirtschaftsministerium, Ansprechpartnerin für das EEN und Vertreterin im COSMEVerwaltungsausschuss). (Foto: Salome Roessler / HTAI)

 

Bild 4: Thomas Steiert (EASME, Project Adviser Germany Irina Titei, Financial Officer). (Foto: Salome Roessler / HTAI)

 

Bild 5: Die EEN-Gruppe im Hessischen Wirtschaftsministerium. (Foto: Salome Roessler / HTAI)

 

Bild 6: Die EEN-Gruppe zu Besuch bei der ESOC in Darmstadt. (Foto: Dennis Möbus / HTAI)

 

 

*******************************************************

 

Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes Hessen. Ihre zentrale Aufgabe ist die Sicherung und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Technologiestandortes Hessen. Die HTAI bietet eine einmalige strategische Verknüpfung von Standortmarketing, Außenwirtschaft, Investorenbetreuung, Technologie- und Innovationsförderung und Beratung zu EU-Förderprogrammen. Sie ist zentraler Ansprechpartner für Unternehmen sowie für wissenschaftliche, politische und gesellschaftliche Institutionen. www.htai.de

 

 

 

Informationen der Hessen Trade & Invest GmbH im Social Web:

 

www.twitter.com/HTAI_Hessen

www.twitter.com/investinhessen

www.facebook.com/hessentradeinvest

www.instagram.com/hessenagentur 

www.youtube.com/user/hessentradeandinvest

 

 

 

Kontakt:

Hessen Trade & Invest GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

 

Thorsten Schulte
Leiter der Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 611 95017 8114
Mail: presse@htai.de

 

Dr. Khaled Snouber
Leiter des EEN Hessen
Tel.: +49 611 95017 9257
Mail: khaled.snouber@htai.de




www.htai.de

Ansprechpartner