Piazza-Konferenz für digitale Verwaltung und Gesellschaft

Mit der Konferenz Piazza wollen die Träger Gestaltungsideen zur Digitalisierung des Gemeinwesens weiterentwickeln und die Zusammenarbeit dabei zwischen Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wissenschaft fördern.

Die digitale Gestaltung unseres Gemeinwesens hat gesellschaftliche Tragweite. Technische Detailfragen sind oft hochpolitisch. In Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Verwaltung arbeiten Menschen und Organisationen an gemeinwohlorientierten Lösungen für den digitalen Staat. Häufig jedoch nebeneinander statt miteinander.

Die Konferenzreihe Piazza will deshalb Perspektiven, Expertise und Ideen aus diesen drei Sektoren in den Dialog bringen. Ziel ist, gemeinsam und auf Augenhöhe konstruktiv Herausforderungen zu definieren und Handlungsoptionen zu entwickeln. Wichtig sind dabei der offene Austausch und Raum fürs Kennenlernen und Anbahnen von Partnerschaften.

Die Piazza ist unterteilt in den Ostarkaden, den Westarkaden und der Flaniermeile. Die 6 Workshops in den Arkaden zielen auf die strukturierte Erarbeitung konkreter Ergebnisse entlang verschiedener Fragestellungen. In der Flaniermeile möchten wir zur Vernetzung unter den Teilnehmenden beitragen, zum fachlichen Austausch anregen und inspirieren.

Weitere Informationen und Anmeldung

Veranstalter

Kompetenzzentrum Öffentliche IT, NExT, Gesellschaft für Informatik, AlgorithmWatch

Datum

Termin speichern

Ort

Online

Sie möchten selbst eine gewerbliche Veranstaltung ausrichten?
Hier finden Sie den Weg zu der Genehmigungsstelle, bei der Sie Ihre Anträge stellen können.

Eventgenehmigung Hessen