• head1
Sie befinden sich hier:
www.htai.de

am 25. Mai müssen die Bestimmungen der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) angewendet werden. Dann dürfen wir Ihre persönlichen Daten nur verwenden, wenn Sie auch wirklich zustimmen. Sie möchten weiterhin unseren Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns über unten stehenden Link Ihre Bestätigung.

 

Großes Thema der kommenden Monate ist Innovation: Bei unserer neuen Veranstaltungsreihe "Innovation starts" können Sie sich über Fördermöglichkeiten für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben informieren. Innovation ist auch eine Kategorie des renommierten Unternehmens-Wettbewerbs "Hessen-Champions". Möchten Sie "Hessen-Champion 2018" werden? Dann bewerben Sie sich jetzt, die Frist für das Einreichen der Beiträge wurde bis zum 20. Juni verlängert. Die Auszeichnungen in den Kategorien Jobmotor, Innovation und Weltmarktführer werden im Herbst verliehen.

 

Ich freue ich mich, Ihnen mit diesem Newsletter auch den neuen Leiter der Abteilung "Internationale Angelegenheiten" bei der HTAI, Dr. David Eckensberger, vorstellen zu können. Dr. Eckensberger war bei der HTAI zuletzt als Themenfeldleiter im Bereich "Technologie & Innovation" tätig und verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Zusammenarbeit mit hessischen Unternehmen. Mit dieser Lösung können wir die Bereiche Innovation und Internationalisierung optimal verzahnen.

 

Herzliche Grüße!


Ihr Dr. Rainer Waldschmidt
Geschäftsführer Hessen Trade & Invest GmbH

www.htai.de

@Standortmarketing

20 Jahre Science4life
Teilnahmerekord im Jubiläumsjahr

Bild: Pixabay

 

Die Rekord-Bilanz der Businessplanphase des Science4Life Venture Cup kann sich sehen lassen: In der diesjährigen Jubiläumsrunde wurde mit 82 eingereichten Businessplänen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Allzeithoch in der Geschichte von Deutschlands größtem branchengebundenen Businessplanwettbewerb verzeichnet.

www.htai.de

@Standortmarketing

Auslandsinvestitionen in Deutschland auf Rekordniveau
Rang 2 im europäischen Standortranking

Bild

 

Trotz des bevorstehenden Brexits setzen ausländische Unternehmen weiter auf den Standort Großbritannien: Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Investitionsprojekte ausländischer Firmen in Großbritannien um sechs Prozent auf 1.205. Damit belegt das Land weiter den ersten Platz im europäischen Standortranking. Deutschland liegt mit 1.124 Projekten und einem Anstieg um ebenfalls sechs Prozent auf dem zweiten Rang.

www.htai.de

@Technologie

119.000 Euro für Breitbandberatung Südhessen
Al-Wazir: "Wichtige Arbeit für die Region"

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir

 

Hessen finanziert die Stellen der regionalen Breitbandberatung in Südhessen in diesem Jahr mit 119.000 Euro und sichert damit die Fortsetzung ihrer erfolgreichen Tätigkeit. Den entsprechenden Bescheid übergab Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir beim 9. Hessischen Breitbandgipfel in Frankfurt: "Hessen ist beim Breitbandausbau gut vorangekommen und gehört inzwischen zu den bestversorgten Flächenländern. Dies verdanken wir auch der hervorragenden Arbeit unserer regionalen Breitbandberater", sagte der Minister. Das Geld stammt aus Haushaltsmitteln des Landes. 

www.htai.de

@Technologie

Spatenstich für ultraschnelles Internet
Ausbau im Gewerbegebiet Rödermark

Bild: Heiko Friedrich, Stadt Rödermark

 

Internet mit Lichtgeschwindigkeit für Unternehmen in Rödermark: In den Gewerbegebieten Urberach und Ober-Roden starten die Bauarbeiten für das kupferfreie Glasfasernetz. Bürgermeister Roland Kern setzte mit HTAI-Geschäftsführer Dr. Rainer Waldschmidt und Wolfram Koch, Leiter des Breitbandbüros Hessen, in Ober-Roden den ersten Spatenstich. Bis Ende des Jahres sollen die Bauarbeiten in den Gewerbegebieten abgeschlossen und die Unternehmen mit zukunftssicheren Glasfaseranschlüssen versorgt sein. Rödermark wird dadurch zu einer der am besten mit Glasfaser versorgten Städte in Südhessen.

 

www.htai.de

@Europa

EU-Haushalt: 100 Milliarden Euro für Forschung und Innovation
Forschungsprogramm "Horizont Europa"

Bild

 

Die Kommission hat am 7. Juni 2018 mit "Horizont Europa" das bislang ehrgeizigste EU-Forschungs- und Innovationsprogramm vorgeschlagen. Für Forschung und Innovation sollen im nächsten langfristigen EU-Haushalt (2021-2027) 100 Mrd. Euro eingesetzt werden. Das neue Programm baut auf den Erfolgen des laufenden Forschungsprogramms "Horizont 2020" auf und soll dazu beitragen, dass die EU bei Forschung und Innovation Weltspitze bleibt.

www.htai.de

@Außenwirtschaft

Hessische Unternehmen auf der Intersolar India
11. bis 13. Dezember 2018 in Bangalore

Bild

 

Als internationale Drehscheibe für Solartechnik spiegelt die Intersolar India vom 11. bis zum 13. Dezember in Bangalore die dynamische Entwicklung entlang der gesamten Wertschöpfungskette in den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie wider. Fachbesucher aus Industrie, Handel und Handwerk, Zulieferer und Institutionen erwartet ein umfangreicheres Rahmenprogramm mit Konferenzen, Seminaren, Workshops und Vorträgen zu den neuesten Branchentrends.

www.htai.de

@Europa

Tierversuche durch EU-Förderung um 99 Prozent verringern
Frankfurter Start-up erhält 2,5 Millionen Euro

Vlnr: Romain Bouttier (EASME), Jaya Krishnan (Genome Biologics), Olaf Jüptner (EEN Hesse

 

Bevor man Medikamente an Menschen testen darf, sind noch immer Tierversuche notwendig. Eine neue Technologie des Frankfurter Unternehmens Genome Biologics beschleunigt die Medikamentenentwicklung nicht nur deutlich, sie reduziert auch massiv die Anzahl notwendiger Tierversuche für neue Wirkstoffe. Dafür erhielt das Unternehmen nun eine Förderung der EU in Höhe von 2,5 Millionen Euro.

www.htai.de

@Technologie

Wie digital wird der Verkehr?
Hessischer Mobilitätskongress am 15. August

Bild

 

Die Digitalisierung schreitet überall voran. Auch in der Mobilität eröffnen sich enorme Möglichkeiten, wenn die Verkehrsträger sich vernetzen, Fahrzeuge und Infrastruktur miteinander kommunizieren und das Smartphone in der Smart City zum Fortbewegungsmittel wird. Der 16. Hessische Mobilitätskongress widmet sich dem Verhältnis von Mobilität, Digitalisierung und Gesellschaft. Melden Sie sich jetzt kostenlos auf www.mobil-in-hessen.de an.

 

www.htai.de

@Standortmarketing

Gründerwoche im November 2018 
Gründergeist und Unternehmertum in Hessen fördern

Bild

 

Hessen zählt zu den Ländern mit intensiven Gründungsaktivitäten. Sie sind ein Beleg für die wirtschaftliche Vitalität und den Wohlstand eines Bundeslandes. Damit das so bleibt, müssen wir mehr Menschen für eine Neugründung oder Betriebsnachfolge mobilisieren. Hessen hat ein eigenes Themenportal, das ausführlich und gut verständlich rund um das Thema Existenzgründung und über die individuelle Gründungsförderung informiert: existenzgruendung.hessen.de.

 

www.htai.de

@Außenwirtschaft

Britischer Generalkonsul besucht HTAI
Rave Courage und Dr. Rainer Waldschmidt vertiefen Kontakt

V.l.n.r.: Oliver Beil, Dr. Rainer Waldschmidt, Catherine Ramseger-Tan, Rave Courag

 

Der britische Generalkonsul Rafe Courage hat Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der HTAI, einen Antrittsbesuch in Wiesbaden abgestattet. Courage ist seit Juli 2017 britischer Generalkonsul für Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Er und sein Team fördern den britischen Export nach Deutschland und deutsche Investitionen in Großbritannien.

www.htai.de

@Europa

Internationale Kontaktbörse auf der Gamescom 2018
GAMESMATCH@GAMESCOM

Bild: Fotolia © NicoElNino

 

Bereits zum sechsten Mal bietet das Enterprise Europe Network eine internationale B2B-Veranstaltung für Unternehmen der Games-Branche an. Die Kontaktbörse "gamesmatch@gamescom" findet vom 21. bis 23. August 2018 im Rahmen der Gamescom, der europäischen Leitmesse für digitale Spielekultur, am Gemeinschaftsstand Medienland NRW in der Kölnmesse statt. Interessierte können sich bis zum 15. August registrieren.

www.htai.de

@Europa

EU-Projekt CloudiFacturing bietet europäischen KMU Teilnahme an
Ausschreibung ab 1. Juli 2018

Bild

 

Das von der Europäischen Kommission geförderte CloudiFacturing-Projekt veröffentlicht seine erste Ausschreibung für industrielle und anwendungsorientierte Experimente. Gesucht werden sieben Minikonsortien, die neue Technologien zur Optimierung von Produktionsprozessen testen und einsetzen möchten. Teilnahmeberechtigte Minikonsortien bestehen aus mindestens zwei Unternehmen bzw. Partnern aus unterschiedlichen europäischen Ländern. Typischerweise agiert ein Unternehmen als Technologieanbieter (Consultant/Softwareanbieter) und das andere Unternehmen als Anwender der neuen Technologie.