Sie befinden sich hier:
www.htai.de
Diese Seite teilen:

Einreichungsfrist für den Deutschen Rechenzentrumspreis wird verlängert

Ursprünglich sollte das Bewerbungsverfahren für den Deutschen Rechenzentrumspreis am 15.01.2018 enden – nun aber hat das Preiskomitee die Verlängerung der Bewerbungsfrist beschlossen: Bis zum 05.02.2018, 23:59 Uhr, dürfen weiterhin Projekte und Produkte eingereicht werden, die eine Steigerung der Effizienz im Rechenzentrums versprechen.

Bild

 

Mit der Fristverlängerung reagieren die Organisatoren auf das ungebrochen hohe Interesse, das die Rechenzentrumsbranche dem Preis entgegenbringt. "Unsere Auswertungen und Gespräche mit Branchenvertretern zeigen, dass der Deutsche Rechenzentrumspreis 2018 heiß begehrt ist", sagt Ulrich Terrahe, der Initiator des Deutschen Rechenzentrumspreises. "Um den potenziellen Einreichern mehr Zeit einzuräumen und den Wettbewerb so noch spannender zu gestalten, haben wir uns wie schon in den Vorjahren für eine Fristverlängerung entschieden." Die ersten Einreichungen sind bereits eingegangen und können auf www.future-thinking.de eingesehen werden. Sponsor des Deutschen Rechenzentrumspreises ist "Digitales Hessen".

 

Der Deutsche Rechenzentrumspreis wird traditionell am Abend des ersten Kongresstages der future thinking verliehen. 2018 erfolgt die Preisverleihung am 24. April im Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium in Darmstadt. Eine Jury aus Rechenzentrumsexperten entscheidet zuvor über die Gewinner in den insgesamt acht Preiskategorien. Außerdem wird ein Publikumspreis verliehen, dessen Gewinner über ein Online-Voting bestimmt wird, das Ende Februar startet.