Sie befinden sich hier:
www.htai.de
Diese Seite teilen:

Werben für indische Investitionen in Hessen

Staatssekretär Ramesh Abhishek vom indischen Ministerium für Handel & Industrie hat die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) besucht, um die ausgezeichneten hessisch-indischen Kontakte zu vertiefen und mit Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der HTAI, mögliche gemeinsame Projekte zu erörtern.
Fotograf: Arne Landwehr

 

Die Beziehungen zwischen Hessen und Indien sind eine Erfolgsgeschichte. Hessen beheimatet die größte indische Community in Deutschland. Mehr als 250 Unternehmen mit den Top-3 der indischen IT-Industrie haben sich im Raum Frankfurt angesiedelt.

 

Diese Standortstärken überzeugten auch Indiens größten Industrieverband, die Confederation of Indian Industry (CII). Die CII hat ihr Deutschlandbüro in Frankfurt am Main am 15. September offiziell eröffnet. Die Ansiedlung in Frankfurt war ein zentraler Punkt in den Gesprächen, die Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir im November vergangenen Jahres in New Delhi führte. Laut CII waren diese für die Standortentscheidung zugunsten Frankfurts mit ausschlaggebend.

 

Staatssekretär Abhishek besuchte Hessen anlässlich der Automechanika in Frankfurt, bei der in diesem Jahr über 170 indische Aussteller dabei waren. Die HTAI kontaktierte zusammen mit den Partnern von der FrankfurtRheinMain GmbH diese Aussteller und warb für noch mehr indische Investitionen und Ansiedlungen in Hessen.

 

 

Bild: Eröffnung des neuen CII-Büros in Frankfurt mit (vorne links) Raveesh Kumar, Indischer Generalkonsul in Frankfurt, (vorne rechts) Chandrajit Bajernee, CCI-Generaldirektor aus Indien, und (hinten) Oliver Beil, Standortmarketing der HTAI. Fotograf: Arne Landwehr.