• head1
Sie befinden sich hier:
www.htai.de

Newsletter der Hessen Trade & Invest GmbH - Juli 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

Frankfurt am Main gehört zu den attraktivsten Standorten für in London vertretene Finanzdienstleister, die aufgrund des britischen EU-Austritts, kurz Brexit, erwägen, ihre Geschäftsaktivitäten ins Ausland zu verlagern, fand die Boston Consulting Group in einer Umfrage heraus. Insbesondere die ökonomische und politische Stabilität in Deutschland, kombiniert mit der Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte, mache den Standort Frankfurt zur Top-Adresse.

So sind das Brexit-Referendum und die Entscheidung der Bürger des Vereinigten Königreichs gegen den Verbleib in der Europäischen Union für Hessen eine nicht zu unterschätzende Chance. Als Wirtschaftsförderung werden wir, unter Einbindung unserer regionalen und lokalen Partner, aktiv auf unsere vielfältigen Standortvorteile hinweisen, um unsere Zielgruppe, britische und internationale mittelständische Unternehmen, zu erreichen.

Sie möchten Unternehmen im Iran erreichen? Dann besuchen Sie unter der Leitung von Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir zum Beispiel die Islamische Republik Iran. Vom 17. bis 21. September haben Sie die Gelegenheit, erste Kontakte vor Ort zu knüpfen. Informationen zum Iran-Besuch erhalten Sie bei uns.

Wir freuen uns auf Sie!

Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer
Hessen Trade & Invest GmbH

www.htai.de

@Standortmarketing

BCG-Studie: Frankfurt gehört zu den attraktivsten Standorten für in London vertretene Finanzdienstleister

Leitende Bank-Manager spielen durch, welche Alternativen es nach dem Brexit zum Standort London für sie geben kann. Das geht aus einer Umfrage der Boston Consulting Group (BCG) zu den möglichen Folgen des Brexit hervor, an der rund 360 leitende Banker aus Großbritannien, Frankreich, den USA und Deutschland teilgenommen haben. Die Analyse wurde im Juni 2016, kurz vor dem Referendum zum EU-Austritt Großbritanniens erhoben. 

www.htai.de

@Standortmarketing

Hessen fördert Gründung und Innovation

Die Hessische Landesregierung hat ihre monetäre Wirtschaftsförderung ergänzt und teilweise neu ausgerichtet. „Wir erweitern bestehende Kreditangebote, passen sie an die Nachfrage von kleinen, innovativen Unternehmen an und ergänzen unsere Förderung um einen neuen, privat kofinanzierten Innovationsfonds“, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir in Wiesbaden. 

www.htai.de

@Standortmarketing

Europas erste Direktverbindung ins Silicon Valley: Lufthansa fliegt von Frankfurt nonstop nach San Jose
Delegation aus dem Silicon Valley u. Dr. Rainer Waldschmidt, GF Hessen Trade & Invest, 3

Hessen und die Wirtschaftsregion Frankfurt freuen sich über den neuen Nonstop-Flug von Frankfurt ins kalifornische San Jose. Seit 1. Juli fliegt die Lufthansa fünfmal wöchentlich in die Metropole des Silicon Valley, weltweit bekannt für Start-ups, High-Tech-Unternehmen und die Forschungslabors zahlreicher Autohersteller. “Mit diesem Lufthansa-Direktflug rücken zwei der bedeutendsten und innovativsten IT- und High-Tech-Regionen weltweit noch enger zusammen“, sagt Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest GmbH und der HA Hessen Agentur GmbH. 

www.htai.de

@Außenwirtschaft

Chancen der hessischen Wirtschaft im Iran

Unter der Leitung von Wirtschaftsminister Tarek Al Wazir findet vom 17. bis 21. September eine Wirtschaftsdelegationsreise in die Islamische Republik Iran statt.
Nach Abschluss des Nuklearabkommens und dem „Implementation Day“ im Januar dieses Jahres ist der Weg für einen deutlich intensiveren Wirtschaftsaustausch mit dem Iran geebnet worden.
Mit 80 Millionen Einwohnern, einer jungen, gut ausgebildeten Bevölkerung und beträchtlichen Ressourcen bietet das Land einen der attraktivsten Märkte am Persischen Golf. 

www.htai.de

@Technologie

7. Hessischer Breitbandgipfel: Bundesförderprogramm und Digitalisierung als zentrale Themen

„Wir sind beim Breitbandausbau auf der Zielgeraden. Ende vergangenen Jahres hatten bereits 72 Prozent der hessischen Haushalte die Möglichkeit auf einen schnellen Internetanschluss von mindestens 50 Mbit/s. Im bundesweiten Vergleich sind wir damit auf Platz 3 der Flächenländer hochgeklettert“, sagte Mathias Samson, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, bei der Eröffnung des 7. Hessischen Breitbandgipfels. 

 

www.htai.de

@Außenwirtschaft

Hessischer Gemeinschaftsstand auf der „denkmal 2016“ vom 10. bis 12. November in Leipzig

Die Vielschichtigkeit der Denkmalpflege und Restaurierung und ihre heutigen Herausforderungen erfordern enormes und fundiertes Fachwissen, umfangreiche praktische Erfahrungen, aber auch Kenntnis der alten, traditionellen Handwerks- und Restaurierungstechniken und ebenso Mut zu Innovationen. Dafür steht Leipzig mit der „denkmal“, die in Europa die wichtigste Adresse für den interdisziplinären Erfahrungsaustausch ist.

www.htai.de

@Europa

TALK CREATIVE 2016 auf der Buchmesse – B2B-Gespräche für die Kultur- und Kreativwirtschaft im Rahmen der Messe THE ARTS+

Das Enterprise Europe Network und THE ARTS+, die neue Messe für Kreativbusiness, laden Fachleute, Unternehmer und andere Vertreter der Kultur- und Kreativwirtschaft dazu ein, ihr Geschäftsnetzwerk zu erweitern – über Sektoren und geographische Grenzen hinweg. Die B2B-Gespräche werden am 20. Oktober im Rahmen von THE ARTS+ auf der Frankfurter Buchmesse stattfinden. THE ARTS+ ist zugleich Messe, Konferenz und Drehscheibe für Vernetzung, mit Premiere auf der diesjährigen Buchmesse.

www.htai.de

@Europa

Novel Nanostructures: Internationale Konferenz und Science-to-Business-Gespräche

Gemeinsam mit dem GSI Helmholtzzentrum sowie weiteren renommierten internationalen Partnern lädt das Enterprise Europe Network Hessen Sie herzlich zum Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft am 20. und 21. Oktober bei der GSI in Darmstadt ein. Zeigen Sie Ihre Forschungsergebnisse und Technologien, diskutieren
Sie innovative Anwendungsmöglichkeiten und Kooperationen.

www.htai.de

@Europa

EU-Mitgliedstaaten einig über neue Vorschriften zur Bekämpfung der Steuervermeidung

Die Kommission begrüßt die erzielte politische Einigung der Mitgliedstaaten vom 21. Juni 2016 über weitreichende neue Vorschriften zur Beseitigung der gängigsten Praktiken zur Steuervermeidung von Unternehmen. „Zu lange konnten einige Unternehmen die Unterschiede zwischen den Steuersystemen verschiedener Mitgliedstaaten nutzen, um die Zahlung von Steuern in Milliardenhöhe zu vermeiden“, sagte EU-Steuerkommissar Pierre Moscovici.

www.htai.de

@Europa

Internationales B2B-Matchmaking für Zulieferer auf der Automechanika

Potenzielle Geschäftspartner aus der Automobilbranche treffen - das ist das Ziel des internationalen B2B-Events am 15. September auf der Automechanika in Frankfurt am Main. Gemäß dem Motto "online verabreden - persönlich treffen" können interessierte Unternehmer aus Supply-Chain und Aftermarket in 20-minütigen Gesprächen neue Kontakte knüpfen. Vorab besteht Gelegenheit, an einem Automotive-Business-Breakfast und am folgenden Tag an Unternehmensbesichtigungen teilzunehmen.

www.htai.de

@Technologie

Ressourceneffizienz-Kongress im Rahmen des hessischen Innovationstages am 16. November

Der hessische Innovationstag hat sich 2016 den Themen Ressourcen- und Materialeffizienz sowie Ecodesign verschrieben. Innovationen in diesen Bereichen bieten Unternehmen die Chance, nicht nur ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, sondern auch ökologisch wirksam Ressourcen zu schonen. Auf dem Ressourceneffizienz-Kongress zeigen Unternehmen anwendungsorientierte Best Practice Beispiele. Universitäten und wissenschaftliche Institute präsentieren neue Erkenntnisse und vielversprechende Forschung. 

www.htai.de

@Tourismus

Städtetourismus in Hessen boomt – Reisegruppen als wichtiger Umsatzgarant

Hessen freut sich seit sechs Jahren über immer neue Übernachtungsrekorde. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres sind die Übernachtungszahlen wieder um
2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Von dieser anhaltenden Steigerung der Nachfrage haben in den vergangenen Jahren besonders die hessischen Städte profitiert - von den insgesamt über 32 Millionen Übernachtungen in Hessen sind 2015 fast 45 Prozent in den zwölf hessischen Städten mit mehr als 50.000 Einwohnern zu verbuchen. (Quelle: Hessisches Statistisches Landesamt)