Sie befinden sich hier:
www.htai.de
Diese Seite teilen:

Unternehmensumfrage der EU: Sonderregelungen für kleine Unternehmen in der Mehrwertsteuer-Richtlinie optimieren

Bei dieser Befragung sollen KMU ihre Meinung über die in der Mehrwertsteuer-Richtlinie (Richtlinie 2006/112/EG) vorgesehenen Sonderregelungen für kleine Unternehmen äußern und Verbesserungsvorschläge machen. Die Konsultation erfolgt im Rahmen einer breiter angelegten Überarbeitung der bestehenden Bestimmungen, die zur Vorlage neuer Rechtsvorschriften führen dürfte. Der Vorschlag der Kommission soll bis Ende 2017 unterbreitet werden.

 

In den Artikeln 281 bis 292 der Mehrwertsteuer-Richtlinie sind die Sonderregelungen für die Besteuerung kleiner Unternehmen festgelegt. Sie umfassen sowohl Maßnahmen zur Vereinfachung der Besteuerung und Erhebung, als auch Befreiungen und degressive Ermäßigungen. Diese bereits seit fast 40 Jahren geltenden Bestimmungen werden jetzt überarbeitet und modernisiert.

 

Der Fragebogen der Europäischen Kommission richtet sich an Kleinstunternehmen, deren Umsatz idealerweise bis zu etwa 100.000 Euro beträgt. Selbstverständlich sind auch andere KMU herzlich eingeladen, an dieser Umfrage teilzunehmen.

 

Zudem bietet die Teilnahme Unternehmen die Möglichkeit, wertvollen Input zu geben und darauf Einfluss zu nehmen, in welche Richtung sich die künftigen EU-Rechtsvorschriften über die mehrwertsteuerliche Behandlung kleiner Unternehmen entwickeln.

 

Den Fragebogen sowie weitere Hintergrundinformationen finden Sie hier:
www.een-hessen.de/vat-befragung.

 

Das Enterprise Europe Network Hessen führt diese Befragung im Auftrag der EU-Kommission durch. Bei Fragen kontaktieren Sie uns (Tel.: 0611 95017-8998, E-Mail: een@htai.de )

 

Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen bis zum 27. Juni 2016 an uns zurück!
(E-Mail: een@htai.de oder per Fax: 0611 95017-58633)

 

Ihre Angaben werden anonymisiert an die Europäische Kommission weitergegeben.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!