www.htai.de
Diese Seite teilen:

Wachstum durch Innovation – Enterprise Europe Network Hessen erhält Zuschlag der Europäischen Kommission für Innovationsberatung

Seit vielen Jahren unterstützt das Enterprise Europe Network (EEN) der Hessen Trade & Invest GmbH Unternehmen auf ihrem Weg zu neuen Technologien, Produkten und Dienstleistungen. Es berät zu EU-Förderprogrammen im Bereich Forschung und Innovation, begleitet bei der Umsetzung der Innovationsprojekte und unterstützt die Internationalisierung von Unternehmen.
© Sergey Nivens/ShutterStock

 

Nun erhielt es einen Zuschlag der Europäischen Kommission für seinen EU-Projektantrag zu weiteren qualitativen Dienstleistungen auf diesem Gebiet. Ab sofort bietet es auch unentgeltlich Beratung zu Innovationsprozessen: Experten kommen auf Wunsch ins Unternehmen, um einen Innovations-Check durchzuführen und Potenziale für Verbesserungen zu identifizieren. Sie planen mit dem Unternehmen die nächsten Schritte und begleiten die Umsetzung.

 

„Wer nicht innoviert, wird über kurz oder lang Umsatzeinbußen hinnehmen müssen“, erklärt Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der hessischen Wirtschaftsförderung Hessen Trade & Invest GmbH. „Viele hessische Unternehmen sind ausgesprochen innovationsstark. Dabei sind Innovationen nicht immer hochtechnologisch. Manche Unternehmen glänzen mit einfachen, aber neuartigen Produkten und Dienstleistungen, die den Puls der Zeit treffen. Ob technologisch oder nicht, viele könnten erfolgreicher sein, wenn sie ihre Strukturen und Abläufe professionell durchleuchten ließen und Beratung in Anspruch nähmen. Hier setzt das Enterprise Europe Network an.“

 

Die Innovationsberatung steht grundsätzlich allen wachstumsorientierten und an Internationalisierung interessierten Unternehmen offen. Erfahrungsgemäß bringt sie jedoch Betrieben mit 10 bis 250 Mitarbeitern, die selbst produzieren oder unternehmensnahe Dienstleistungen anbieten, den größten Nutzen. Dem EEN ist es ein Anliegen, Unternehmen dafür zu sensibilisieren, durch geeignete Maßnahmen Potenziale in der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen zu heben.

 

So startet es am 15. September mit einer Veranstaltungsreihe unter dem Stichwort „Geschäftsprozesse verbessern“. Die Veranstaltungen sollen kleinen und mittleren Unternehmen passende Werkzeuge an die Hand geben, um neue Themen aufgreifen und umsetzen zu können. Jeweils zwei Fachbeiträge werden ergänzt durch ein Praxisbeispiel. Ein anschließendes Get-together mit den Referenten bietet Gelegenheit zum Netzwerken.

 

15. September: Technologiescouting – Technologiebeobachtung strukturieren
6. Oktober: Geschäftsfeldentwicklung – Erschließen neuer Märkte mit Innovationen
3. November: Innovatives Marketing – Neue Markteinführungskonzepte


Programm und Anmeldung