Sie befinden sich hier:
www.htai.de
Diese Seite teilen:

Hessen beim schnellen Internet im Plan

Staatssekretär eröffnet 6. Breitbandgipfel


Hessen liegt beim Breitband-Ausbau im Plan: „Ende 2014 hatten drei von vier hessischen Haushalten die Möglichkeit, schnelles Internet zu nutzen oder zumindest eine konkrete Versorgungsperspektive“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson bei der Eröffnung des 6. Hessischen Breitbandgipfels am Donnerstag. Samson bekräftigte das Ziel der Landesregierung, Hessen bis Ende 2018 flächendeckend zu erschließen. Zum Breitbandgipfel waren knapp 500 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Behörden gekommen.

 

Führend unter den Flächenländern ist Hessen bei der Erschließung mit modernen Glasfaserverbindungen, auf deren Grundlage sich in Zukunft noch deutlich höhere Übertragungsraten als die derzeit angestrebten mindestens 50 Mbit/s. realisieren lassen. Vorerst reichen die Glasfaserleitungen nur bis zu den lokalen Kabelverzweigern; von dort laufen Kupferkabel bis zu den einzelnen Gebäuden. Derzeit sind auf diese Weise 22,1 Prozent der hessischen Haushalte angeschlossen. „Allein im vergangenen Jahr hat Hessen 7,8 Prozentpunkte dazugewonnen – ein klarer Beleg für das hohe Ausbautempo“, sagte Samson.

 

„Die Digitalisierung findet statt – unsere Aufgabe ist es, sie so zu gestalten, dass die Allgemeinheit davon profitiert.“

 

Der Staatssekretär warb für einen ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Ausbau. Die Planung müsse sich am stetigen Wachstum der Kapazitätsanforderungen orientieren: „Die Antwort ist ein stufenweises Vorgehen, das wirtschaftlich tragfähig ist, Ressourcen schont und Eingriffe in die Natur minimiert. Das heißt: Glasfaserverbindungen werden im ersten Schritt bis zu den Kabelverzweigern verlegt; daran schließt sich der bedarfsgerechte Austausch der alten Kupferkabel zu den einzelnen Gebäuden an.“

 

Samson bezeichnete schnelle Datenverbindungen als die unverzichtbare Infrastruktur für digitale Anwendungen, die immer weiter in den Alltag und in das Wirtschaftsleben vordringen: „Die Digitalisierung findet statt – unsere Aufgabe ist es, sie konstruktiv zu begleiten und so zu gestalten, dass die Allgemeinheit davon profitiert. Dann kann sie die Basis sein für Innovationen, wirtschaftliche Dynamik und die Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen.“      

 

www.breitband-in-hessen.de

 

Foto:
Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson bei der Eröffnung des 6. Breitbandgipfels