• head1
Sie befinden sich hier:
www.htai.de

Newsletter der Hessen Trade & Invest GmbH / Mai 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

China entwickelt sich zu einem der wichtigsten Handelspartner Hessens. Mit einem Importvolumen von 6,4 Milliarden Euro ist China das zweitwichtigste Importland für Hessen. Auch als Abnehmer nimmt China eine bedeutende Rolle ein: Mit einem Exportvolumen von 2,6 Milliarden Euro lag China im Jahr 2013 auf Rang sechs der wichtigsten Exportdestinationen. Ausführliche Informationen lesen Sie in der aktuellen Studie der Hessen Agentur, die die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Hessen und China aktualisiert.

Und wussten Sie, dass die Logistikbranche zu den stärksten Wirtschaftszweigen in Hessen zählt? Hessen ist Stützpunkt internationaler Logistik-Unternehmen und besitzt mit der Cargo City Frankfurt das größte Luftfrachtzentrum Europas. In Hessen arbeiten mehr als 210.000 Menschen im Bereich Logistik. Insbesondere Nordhessen hat sich als Standort für Distributionslogistik etabliert.

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe unseres Newsletters, was außerdem in Hessen passiert.

Wir freuen uns auf Sie!

Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer
Hessen Trade & Invest GmbH

www.htai.de

@Hessen

Endspurt: Bewerbungsfrist bis 12. Juni verlängert

Noch drei Wochen können sich Hessens Unternehmen um den Titel "Hessen-Champions 2015" bewerben. Wir haben schon viele überzeugende Bewerbungen, sind aber sicher, dass es noch zahlreiche andere Unternehmen gibt, die den Titel verdienen. Deshalb haben wir die Bewerbungsfrist bis 12. Juni 2015 verlängert.

www.htai.de

@Standortmarketing

China entwickelt sich zu einem der wichtigsten Handelspartner Hessens

„Die Volksrepublik China ist mit einem Importvolumen von 6,4 Milliarden Euro das zweitwichtigste Importland für Hessen. Auch als Abnehmer nimmt China eine bedeutende Rolle ein: Mit einem Exportvolumen von 2,6 Milliarden Euro lag China im Jahr 2013 auf Rang sechs der wichtigsten Exportdestinationen Hessens“, erläutert Dr. Rainer Waldschmidt das Ergebnis einer aktuellen Studie der Hessen Agentur, die die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Hessen und China analysiert.

www.htai.de

@Aussenwirtschaft

Hessen beim großen Treffen der Logistiker

„Die Logistikbranche zählt zu den stärksten Wirtschaftszweigen Hessens“, erklärt Dr. Rainer Waldschmidt. „Hessen ist Stützpunkt internationaler Logistik-Unternehmen und besitzt mit der Cargo City Frankfurt das größte Luftfrachtzentrum Europas.“ In Hessen arbeiten mehr als 210.000 Menschen im Bereich Logistik. Insbesondere Nordhessen hat sich als Standort für Distributionslogistik etabliert. Hier profitieren Logistiker von der spätesten sogenannten cut off-Zeit: Nirgendwo sonst können Sendungen noch so spät angenommen und am nächsten Tag garantiert an jedem Ort in Deutschland zugestellt werden.

www.htai.de

@Europa

Internationale EEN-Kooperationsbörse auf den GR Business Days in Luxemburg

Das Enterprise Europe Network Hessen ist Mitveranstalter der vierten Ausgabe der branchenübergreifenden Kooperationsbörse auf der Fachmesse GR Business Days am 17. und 18. Juni 2015, die von der Handelskammer Luxemburg organisiert wird. Die Fachmesse bietet Messestände, interaktive Konferenzen, eine TV Bühne, Workshops, Networking Events und ein Symposium der Großregion. Die Kooperationsbörse als wichtiger Pfeiler der Messe bietet Ihnen die Gelegenheit an einem Ort, den idealen Geschäftspartner aus der Großregion oder aus anderen EU-Mitgliedstaaten zu finden.

www.htai.de

@Hessen

Hessen im EU-Vergleich

Wäre Hessen EU-Mitglied, befände es sich mit einem BIP von 250 Milliarden Euro zwischen Dänemark (257 Milliarden Euro) und Finnland (204 Milliarden Euro), d. h. zwischen dem elften und dem zwölften Platz; mehr als die Hälfte der Mitgliedstaaten erwirtschaftete im Jahr 2014 ein geringeres BIP als Hessen.

Die ökonomischen Gewichte der Staaten, die unter dem Dach der Europäischen Union versammelt sind, unterscheiden sich deutlich. Die Spannweite der nominalen Bruttoinlandsprodukte (BIP) reichte 2014 von acht Milliarden Euro (Malta) bis 2904 Milliarden Euro (Deutschland).

www.htai.de

@Technologie

Die Zukunft der Produktion: Neue Broschüre zeigt Potenziale der additiven Fertigung in und für Hessen auf

"Hessische Unternehmen gestalten seit über 20 Jahren den stetig wachsenden Markt der additiven Fertigung aktiv mit", erklärt Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. "Hessen verfügt über gleichermaßen erfahrene wie innovative Akteure, um additive Fertigungsverfahren für die industrielle Serienproduktion nutzbar zu machen und das große Marktpotenzial voll auszuschöpfen", erläutert Al-Wazir weiter.

Eine neue Broschüre zum Thema additive Fertigung wurde über die Technologielinie Hessen-Nanotech veröffentlicht.

www.htai.de

@Europa

EU-Kommission startet Debatte über globale Lebensmittelsicherheit

Wie Wissenschaft und Innovation der EU dabei helfen können, die weltweite Versorgung mit nahrhaften und nachhaltigen Nahrungsmitteln zu sichern, will die Europäische Kommission mithilfe einer Online-Konsultation erfragen. Interessierte sind aufgerufen, sich bis zum 1. September 2015 an der Online-Konsultation zu beteiligen. Die Ergebnisse der Konsultation werden am 15. Oktober 2015 vor dem Welternährungstag veröffentlicht und den Beitrag der EU für die Weltausstellung Expo 2015 in Mailand mitgestalten. Die Konsultationsergebnisse sollen das wissenschaftliche Programm ergänzen, das im EU-Pavillon auf der Expo geplant ist und Fachleute und Entscheider aus der ganzen Welt zusammenbringen soll.

www.htai.de

@Hessen Agentur

Aktuelle Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung in hessischen Städten und Gemeinden bis zum Jahr 2030

Die HA Hessen Agentur GmbH hat ihre kleinräumige Bevölkerungsvorausschätzung für alle 426 hessischen Kommunen bis zum Jahr 2030 aktualisiert. Die Modellrechnungen berücksichtigen nun sowohl die Zensusergebnisse als auch die aktuell hohen Zuwanderungsgewinne von Hessen. „Die Bevölkerungsentwicklung verläuft in den hessischen Städten und Gemeinden sehr unterschiedlich. Vor allem im südhessischen Ballungsraum ist auch zukünftig mit steigenden Einwohnerzahlen zu rechnen, während für eher ländliche Regionen rückläufige Bevölkerungszahlen zu erwarten sind“, erläuterte Folke Mühlhölzer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hessen Agentur.

www.htai.de

@Europa

EU nimmt fast 2.500 gefährliche Produkte vom Markt

Die EU hat im Jahr 2014 knapp 2.500 Produkte aus dem Verkehr gezogen, da sie eine Gefahr für die Verbraucher darstellen. Dabei handelte es sich vor allem um Spielzeug, Bekleidung und Modeschmuck. Die meisten gefährlichen Waren (64 Prozent) stammten aus China, 14 Prozent von europäischen Herstellern, davon knapp jedes vierte Produkt aus Deutschland. Diese Zahlen hat die EU-Kommission in ihrem Jahresbericht zum EU-Schnellwarnsystem für gefährliche Produkte veröffentlicht.

www.htai.de

@Technologie

Mobile Health Forum 2015: Digitalisiertes Gesundheitswesen – Medizin, Pflege & Fitness auf allen Wegen

Die Entwicklung und die Nutzung mobiler digitaler Gesundheitstechnologie ist weiter auf dem Vormarsch. Immer mehr Kliniken, Ärzte und Patienten nutzen mobile Endgeräte und medizinische Apps für Vorsorge, Diagnostik und Therapie.

Mit dem so genannten «E-Health- Gesetz» – dessen Entwurf im Januar 2015 vorgelegt wurde – entstehen neue Chancen und Herausforderungen für die Gesundheits-, Pflege- und Fitnesswirtschaft und für die gesamte Bevölkerung.

www.htai.de

@Hessen

Neue Magnesium-Gießerei im VW-Werk Kassel - CO2-Ausstoß wird pro Jahr um 3000 Tonnen reduziert

Es ist die größte Leichtgießerei Europas und die zweitgrößte weltweit, die im Volkswagen-Werk Kassel in Baunatal steht. Nun hat der Standort eine neue Magnesium-Gießerei bekommen. Bis zu 2600 Gehäuse des Getriebes MQ 350 werden hier täglich gefertigt. Verbaut werden die Leichtbauvarianten der Gehäuse in vielen Modellen – vom VW Polo bis zum Audi TT. Gegossen wurde in einer Magnesium-Legierung bereits das Getriebegehäuse des VW Käfer – in Millionenauflage.

www.htai.de

@Aussenwirtschaft

Messeprogramm 2016 für Export grüner Energietechnologie festgelegt

Auch im nächsten Jahr können deutsche Unternehmen, die nachhaltige Energietechnologien anbieten, bei ihrer Messebeteiligung im Ausland gefördert werden. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt 2016 im Rahmen der Exportinitiativen "Erneuerbare Energien" und "Energieeffizienz" deutsche Aussteller auf 12 Auslandsmessen mit diesen Schwerpunkten. Vier der geplanten Messebeteiligungen sind für Erneuerbare Energien vorgesehen, drei Messen richten sich insbesondere an Angebote zur Energieeffizienz und fünf Messen sind für beide Angebotsschwerpunkte geeignet.

www.htai.de

@Hessen

Internet-Wegweiser zur Regionalküche "App-Etizer" von Hessen à la carte

Einen mobilen Internet-Wegweiser zur hessischen Regionalküche bietet die App "Hessen à la carte" der gleichnamigen Kooperation von rund 100 Restaurants, Kochschulen und Manufakturen. "Jetzt findet der Gast auch unterwegs schnell und einfach Betriebe mit regionaltypischer hessischer Küche in bewährter Qualität, kann gleich einen Blick auf die Speisekarte werfen und einen Tisch reservieren", erklärten Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Gerald Kink, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) Hessen. "Hessen à la carte ist ein wichtiger Botschafter für unser Bundesland."