• head1
www.htai.de

Erfolgreiche Ansiedlungen in Hessen im Jahr 2013

Mit seiner zentralen Lage, hervorragenden Infrastruktur, hohen Lebensqualität und Spitzenforschung zieht Hessen nach wie vor Unternehmen aus aller Welt an. Fast 20 Prozent aller ausländischen Direktinvestitionen in Deutschland münden in diesem Bundesland. Bereits jetzt sind hunderte Global Player aus den Vereinigten Staaten, China, Japan und Korea hier angesiedelt und stärken so den Standort Hessen.

 

 

Einige der größten Investitionen im Jahr 2013:

 

Im Mai durfte Hessen eine weitere Größe des globalen Finanzgeschäfts willkommen heißen: Northern Trust. Die US-amerikanische Finanzholddinggesellschaft mit Hauptsitz in Chicago ist ein führender Anbieter in den Bereichen Asset Servicing, Vermögens- und Fondsverwaltung, Banking-Lösungen und Treuhand-Dienstleistungen für Unternehmen, Institutionen, Familien und Privatpersonen weltweit. Mehr als 14.000 Mitarbeiter verwalten an Standorten in über 40 Ländern derzeit ein Vermögen von mehr als 700 Mrd. USD. Die mit zwanzig Mitarbeitern besetzte neue Niederlassung in Frankfurt, Northern Trust Management Services (Germany) GmbH, wird den langjährigen Partner Allianz Global Investors bei der Bereitstellung von Outsourcing-Dienstleistungen im Investmentbereich für Kunden in Deutschland und Europa unterstützen. Beide Partner erwarten, bis Ende 2013 gemeinsam ein Vermögen in Höhe von 190 Mrd. EUR verwalten zu können. In einem Interview mit Hessen Trade & Invest erörterte Kai Dirk Leifert als Geschäftsführer der Niederlassung die Bestrebung der Gesellschaft, die Kunden „möglichst nah am Heimatmarkt“ zu betreuen und attestierte Frankfurt ein gutes Gleichgewicht zwischen einer funktionierenden wirtschaftlichen Infrastruktur und geeignetem Wohnraum in Zentrumsnähe und damit eine gute Work-Life-Balance.

 

 

 

 

 

Die florierende Automobilindustrie Hessens wurde im August durch die Eröffnung einer Niederlassung von TACO Engineering Services im östlich von Frankfurt gelegenen Hanau noch weiter gestärkt. Die Firma bietet eine breite Palette an automobiltechnischen Produkten und Dienstleistungen für indische und internationale Unternehmen, darunter auch die deutschen Automobilhersteller BMW und Mercedes. Die Niederlassung wie auch das geplante Designzentrum in Hanau werden zur Festigung der Bindungen zu deutschen Unternehmen beitragen und als zentrale Basis für die europaweite Kundenbetreuung dienen. TACO ist eine Tochter der im indischen Pune angesiedelten Gesellschaft TATA Autocomp Systems Ltd., die mit ihren über 9.000 Mitarbeitern weltweit im Jahr 2012 einen Umsatz von grob 850 Mrd. USD erzielte. Letztere ist Teil der TATA-Gruppe, einem multinationalen Mischkonzern aus über 100 Unternehmen in sieben verschiedenen Wirtschaftszweigen.

 

 

 

 

Noch ein weiteres Automobilunternehmen fasste im Jahr 2013 in Hessen Fuß – diesmal eines ausschließlich für Elektrofahrzeuge. Im April eröffnete Tesla Motors in Frankfurt im Rahmen seiner raschen Europa-Expansion den dritten von mittlerweile fünf Stores in Deutschland. Das Unternehmen mit Hauptsitz im kalifornischen Palo Alto entwickelt, produziert und verkauft vollelektrische Fahrzeuge und elektrische Antriebskomponenten für Partner wie Toyota und Daimler. Das Unternehmen plant außerdem die zeitnahe Eröffnung eines Service Centers in Frankfurt zur Betreuung der Rhein-Main-Region. Tesla beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiter auf vier Kontinenten, erzielte im Jahr 2012 einen Umsatz von 413 Mio. USD und hat bis heute über 15.000 Elektrofahrzeuge an Kunden in 31 verschiedenen Ländern geliefert.

 

 

 

 

Hessen ist außerdem ein globales Zugpferd in den Bereichen Chemie, Biotechnik, Pharma und Medizintechnik. Diese Branchen haben nun Zuwachs erhalten von XenoTech Europe, einer Zweigniederlassung der US-amerikanischen Auftragsforschungsorganisation XenoTech, die sich auf vorklinische Arzneimittelsicherheitsstudien spezialisiert hat und Produkte für die Arzneimittelstoffwechsel-Forschung herstellt. Der im Juni in Pfungstadt eröffnete Standort unterstützt die strategische Expansion der Gesellschaft, indem er eben diese Produkte an deutsche Unternehmen vertreibt. XenoTech selbst gehört der japanischen Sekisui Chemical Co. Ltd. mit Sitz in Osaka, die mit ihren über 22.000 Mitarbeitern weltweit in 2012 einen Umsatz von über 30 Mio. JPY erzielen konnte. Neben dem Vertrieb von Produkten in den Segmenten öffentliche Infrastruktur, Umwelttechnik und Wohnbau produziert das Unternehmen Hochleistungskunststoffe für die Automobil-, IT-, Medizin- und sonstige Industrien.

 

www.htai.de

Newsletter abonnieren

Ausgewählte Informationen zu Hessen, Europa und der Welt sowie interessante Beteiligungsmöglichkeiten auf nationalen und internationalen Märkten möchten wir gerne regelmäßig an Sie weitergeben.

 

ZUR ANMELDUNG

Veranstaltungskalender

Internationale Kooperationsbörse auf der Gamescom

Auf der gamescom 2017 in Köln veranstaltet das ...

Nachhaltiges Wirtschaften durch bioökonomische Prozesse und Verfahren

Der WS "Bioökonomie in Hessen – Nachhaltiges ...

Welcome Smart Living

Die Energeiwende wird digital. Doch was können ...