• head1
www.hessen-trade-and-invest.com

76 neue Ansiedlungen in Hessen im Jahr 2012  – USA gefolgt von China, Korea und Indien

Im Jahr 2012 haben sich 76 ausländische Unternehmen neu in Hessen angesiedelt. Davon kamen 26 aus den USA, 22 aus China, 6 aus Korea und 4 aus Indien. Die europäischen Nachbarländer folgen mit einigem Abstand. Damit sind die USA nach einjähriger Unterbrechung wieder wichtigstes Herkunftsland von ausländischen Direktinvestitionen in Hessen. Die meisten ausländischen Unternehmen kommen aus dem Bereich Software/IT, gefolgt von den Erneuerbaren Energien, den Unternehmensdienstleistungen und der Kommunikationsbranche. 2012 war ein gutes Jahr für Geschäfte in Hessen, wie sich an den zahlreichen Investitionen zeigt, die ausländische Unternehmen in unserem Bundesland getätigt haben.

 

Fünf besonders interessante Beispiele für ausländische Investitionen in Hessen möchten wir Ihnen vorstellen.


Das US-Softwareunternehmen Deltek Inc. aus Virginia gründete eine neue Niederlassung im deutschen Finanzzentrum Frankfurt am Main, um seine Reichweite in Europa weiter auszubauen. Diese Niederlassung wird es dem Unternehmen ermöglichen, Verbindungen zu projektorientierten Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufzubauen und ihnen Software- und Informationslösungen anzubieten, die das volle geschäftliche Potenzial erschließen. „Wir haben uns für Hessen aufgrund der zentralen Lage in Deutschland entschieden und der guten Erreichbarkeit unserer über das ganze Land verteilten Kunden“, sagte Herr Onstwedder, General Manager, Mitteleuropa, dem fDI Magazine vor kurzem bei einem Interview. „Die Nähe zum internationalen Flughafen Frankfurt und der ausgezeichnete Anschluss zur Autobahn und zu Hochgeschwindigkeitszügen waren ebenfalls Pluspunkte.“ Die Entscheidung von Deltek für eine Präsenz in Hessen wird die bereits starke Ansammlung von Softwareunternehmen im Bundesland weiter stärken. In Hessen arbeiten insgesamt ca. 94.000 Menschen in über 10.000 IT-Unternehmen -  für Unternehmen wie Software AG, Computer Associates, Avaya, Cisco Systems, Google, Dell, Deutsche Telekom, Motorola und jetzt auch Deltek.

 

Das Unternehmen ReachLocal Inc. stammt ebenfalls aus Kalifornien und repräsentiert die Kreativbranche. Die Mission von ReachLocal, Inc. ist es, kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) bei der Akquirierung, Pflege und Bindung von Kunden über das Internet zu helfen. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Paket an Online-Marketinglösungen, zum Beispiel Suchmaschinenmarketing, Webpräsenz, Display-Werbung und Remarketing, Online-Marketinganalyse und unterstützten Chatdiensten, die auf den KMU-Markt zielen. Die Niederlassung in Frankfurt ist die vierte Geschäftsstelle des Unternehmens in Deutschland. Die 15 Mitarbeiter in Frankfurt kümmern sich um den lokalen Markt für Online-Werbung für kleine und mittlere Unternehmen in der Region.

 

Mit seiner Niederlassung in Neu-Isenburg hat das vietnamesische Unternehmen FPT Software seinen neuen europäischen Hauptsitz in zentraler Lage eröffnet. Das Unternehmen hofft, 2013 20 Mitarbeiter zu beschäftigen und einen Umsatz von ca. 8 Mio. Euro zu erwirtschaften. FPT hat seinen Hauptsitz in Hanoi und ist in den Sparten Banken, Immobilien, IT, Telekommunikation und Spiele tätig. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 1,3 Mrd. Euro im Jahr und beschäftigt ca. 12.000 Mitarbeiter. Der Softwareunternehmensbereich beschäftigt 3.000 Mitarbeiter und hat zurzeit Niederlassungen in den USA, in Japan, in Malaysia und in Frankreich. In Deutschland hat FPT in der Vergangenheit mit Partnern gearbeitet.

 

Der chinesische Nutzfahrzeughersteller Weichai Power hat 25 Prozent der Anteile am Gabelstaplerhersteller KION in Wiesbaden erworben. Weichai plant, insgesamt 738 Mio. Euro zu investieren, was die größte chinesische Investition in Deutschland bisher darstellt. KION ist Teil der Investmentgruppen Goldman Sachs und KKR und gehörte bis 2006 zum im Wiesbaden ansässigen Industriegasunternehmen Linde. Vom gesamten Investitionsbetrag entfallen 467 Mio. Euro auf den Kaufpreis für 25 Prozent der Anteile von KION über eine Kapitalerhöhung und 271 Mio. Euro auf den Kauf einer Mehrheitsbeteiligung von 70 Prozent an der Linde Material Handling GmbH. Durch die Partnerschaft wird Weichai Power sein Produktportfolio erheblich ausweiten und seine Produkte in den Bereichen Flurförderfahrzeuge – in dem KION Weltmarktführer ist – und erstklassige Hydrauliktechnologie verbessern. Darüber hinaus erleichtert die Partnerschaft die strategische Expansion der globalen Geschäftsstruktur des Unternehmens. Durch diese strategische Partnerschaft mit Weichai Power erhält die KION-Gruppe zusätzlichen Zugang zu wichtigen Wachstumsmärkten in Asien und hat die Möglichkeit, die starken lokalen Wurzeln und Beziehungen zu nutzen, die Weichai Power bieten kann. Gleichzeitig erhält das Unternehmen eine breitere Lieferantenbasis in China und Europa.

 

Und schließlich noch ein Beispiel aus Asien: Das in Bangalore, Indien, ansässige Pharmazieunternehmen Micro Labs Ltd. hat 2012 seinen europäischen Hauptsitz in Frankfurt errichtet. Das Unternehmen, das über 5.000 Mitarbeiter weltweit beschäftigt und einen Umsatz von 260 Mio. Euro jährlich erwirtschaftet, wird jetzt seine europäischen Geschäftsaktivitäten von der Finanzhauptstadt Deutschlands aus führen.

 

 


 

www.hessen-trade-and-invest.com

Newsletter abonnieren

Ausgewählte Informationen zu Hessen, Europa und der Welt sowie interessante Beteiligungsmöglichkeiten auf nationalen und internationalen Märkten möchten wir gerne regelmäßig an Sie weitergeben.

 

ZUR ANMELDUNG