• head1
Sie befinden sich hier:
www.htai.de

News

Diese Seite teilen:

Sicherer Austausch von Patientendaten wird Realität



Der hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner
Der hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner

"Die Telemedizin bietet eine große Chance, die Menschen gesundheitlich noch besser zu versorgen. Die Hessische Landesregierung hat mit ihrer im März 2016 verabschiedeten Strategie ‚Digitales Hessen‘ dafür den Grundstein gelegt. Gemeinsam werden wir den erfolgreichen Weg der Verbesserung der medizinischen Versorgung durch Telemedizin weiter fördern, um diese allen Regionen in Hessen zugänglich zu machen. Dabei stehen Patientennutzen und der Datenschutz immer im Mittelpunkt", erklärt Stefan Grüttner, Hessischer Gesundheitsminister und Schirmherr des eHealth-Kongresses 2017.

 

"Die demografische Entwicklung stellt unser Gesundheitswesen vor signifikante Herausforderungen. Digitale und mobile Technologien werden Teil der benötigten neuen Lösungsansätze sein. Ich freue mich, dass wir am Standort Hessen durch unsere Spitzenpositionen in Bereichen wie Breitbandausbau, IT-Sicherheit, Gesundheits- und Digital-Branchen richtungweisende Impulse geben", betont Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest GmbH und der HA Hessen Agentur GmbH. Florian Gerster, Staatsminister a. D., Unternehmensberater, Vorsitzender der Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v., ergänzt: "Die ambulant-stationäre digitale Vernetzung ist deshalb die zentrale Voraussetzung, um Versorgungsstrukturen mittels Telemedizin im Interesse von Patienten und Fachkräften im Gesundheitswesen effizient zu organisieren."

 


Sichere Infrastruktur für den Austausch von Patientendaten

 

In Dänemark tauschen Ärzte und Patienten schon seit mehr als zehn Jahren problemlos Gesundheitsdaten über das nationale eHealth-Portal sundhed.dk aus. Auch in Deutschland soll dieser Austausch bald möglich sein: Auf Basis der Telematik-Infrastruktur soll bundesweit eine sichere digitale sektorenübergreifende Kommunikationsautobahn entstehen. Der lückenlose Austausch wichtiger Behandlungsdaten zwischen Ärzten, Patienten, Krankenhäusern, Apotheken und Pflegepersonal ist das Ziel. So können Informationslücken vermieden werden. Das steigert die Behandlungsqualität, erhöht die Effizienz und senkt die Kosten.

 

Die Zukunft der digitalen Gesundheitsversorgung hat begonnen

 

Digitale und mobile Anwendungen sind in der Gesundheitswirtschaft längst keine Zukunftsvision mehr. Wie die sektorenübergreifende Versorgung und Behandlung durch die Telemedizin in der Praxis verbessert werden kann, zeigten die rund 30 Aussteller: Beispielsweise wurden der Telearzt oder "Arzt im Rucksack" sowie eine Drohne, mit der Blutkonserven ferngesteuert und gekühlt schnell transportiert werden können, vorgestellt. Experten erklärten außerdem, wie Ärzte und Patienten aus den derzeit über 220.000 Gesundheits- und Medizin-Apps die jeweils richtige vertrauenswürde Anwendung finden können. Und das sind nur wenige Beispiele dafür, wie unsere Lebensqualität und gesundheitliche Versorgung durch digitale Technologien verbessert werden können.

 

Um das Thema Telemedizin in Hessen und Rhein-Main noch stärker als bisher voranzubringen, haben in diesem Jahr im Rahmen der Hessischen Digitalstrategie drei starke Partner ihre Kräfte gebündelt: Die Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v., IHK Hessen innovativ und erstmalig Hessen Trade & Invest. "An der digitalen medizinischen Zukunft arbeiten wir jetzt alle gemeinsam. Damit bieten wir Unternehmen und unseren Fachbesuchern die zentrale Plattform für Kommunikation und Vernetzung für Telemedizin in Hessen", so Prof. Dr. Wolfram Wrabetz, stellvertretender Präsident der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main.




Veranstaltungskalender

Gentechnikrecht: Gefährdungspotentiale, Sicherheitsmaßnahmen und Rechtsvorschriften

In Vorträgen und Diskussionen werden aktuelle ...

Webmontag Darmstadt

Liebe ist, wenn sie nach rechts wischt. Und sie ...

Smarte Lösungen für Mobilität und Logistik auf der Hypermotion vom 20.-22.11.2017 in Frankfurt

Auf der neuen Veranstaltung präsentieren ...
www.htai.de

News per RSS-Feed

Endlich Schluss mit dem Wühlen nach Infos im Web: Mit RSS kommen die Nachrichten direkt zu Ihnen auf den Rechner – und das kostenfrei. 

Mit einem Klick auf das orangefarbene RSS-Symbol (oben rechts) erhalten Sie eine Vorschau der angebotenen Feeds zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Abonnieren Sie das, was Sie am meisten interessiert. Oder abonnieren Sie doch einfach alle Feeds!

Sobald die Hessen Trade & Invest GmbH neue Nachrichten ins Internet stellt, erhalten Sie diese dann ganz automatisch.

 

RSS-Feed löschen      

RSS-Wikipedia