Neue Materialien zur Klimaneutralität beim Wohnen

Hessische Universitäten und Unternehmen diskutieren am 11. Juni bei „Materials for the European Green Deal“. Im bereits vierten Kapitel der Veranstaltungsreihe steht die Bedeutung von Materialinnovationen für private Haushalte im Vordergrund.

© Technologieland Hessen

Am 11. Juni 2021 wird die Veranstaltungsreihe „Materials for the European Green Deal“ fortgesetzt. Im bereits vierten Kapitel der Veranstaltungsreihe steht die Bedeutung von Materialinnovationen für private Haushalte im Vordergrund. „Expertinnen und Experten werden erklären, wie innovative und neue Materialien zu einer Dekarbonisierung beim Wohnen beitragen können und welche neuen Lösungen Industrie und Forschung in Hessen dafür entwickelt haben“, sagt Dr. Carsten Ott, Abteilungsleiter Technologie & Innovation bei der Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI).

Wie lassen sich Material- und Stromverbrauch reduzieren? Wie werden die Fördermittel beantragt? Forschende und Firmen werden beeindruckende Ideen erklären – von hochleistungsfähigen Betonbeschichtungen bis zum 3D-Gebäudedruck im Bau. „Professor Hartmut Hillmer von der Universität Kassel stellt beispielsweise intelligente Fenster vor. Innovative Materialien sind enorm spannend –außerdem sind sie wichtig, um die Ziele des European Green Deal zu erreichen“, unterstreicht Ott und ergänzt: „Neuartige Materialtechnologien sind für ein klimaneutrales und wohlhabendes Europa für alle entscheidend.“

Die LandesEnergieAgentur Hessen GmbH (LEA Hessen) bietet kostenlose Beratungen an, wie private Haushalte Energie und Geld sparen sowie das Klima schützen können. Welche Förderungen verfügbar sind, wird im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt.

Das Technologieland Hessen der HTAI lädt gemeinsam mit dem Verein Materials Valley e.V. zu dem virtuellen Austausch (9:30 Uhr bis 13:00 Uhr in Microsoft Teams) ein. Materials Valley e.V. ist ein seit 2002 bestehender Verein unter Beteiligung von Industrieunternehmen, Hochschulen, Forschungsinstituten, Institutionen der Länder zur Förderung von Technologie, Wirtschaft und Privatpersonen.

Zur Veranstaltung und Anmeldung

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Carsten Ott

Dr.-Ing. Carsten Ott

Abteilungsleiter Technologie & Innovation

Abteilung

Technologie & Innovation

+49 611 95017 8350

Thorsten Schulte

Thorsten Schulte

Leiter der Stabsstelle Unternehmenskommunikation, Strategische Projekte und Büro der Geschäftsführung

+49 611 95017 8114