Digitale Champions der Gesundheitswirtschaft – Hessen ist spitze im nationalen Ranking

Studie „Healthcare Mover 2020 – Germany Report“ veröffentlicht

Die Datennutzungskompetenz der deutschen Gesundheitswirtschaft ist ein Schlüssel für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit. Aber wo und wie haben Unternehmen Zugang zu Daten entlang der Versorgungskette? Und wie gut und agil gelingt es ihnen, damit neue Geschäftsmodelle zu entwickeln? An diesen und weiteren Fragen haben die Healthcare Shapers mit Unterstützung des „Technologielandes Hessen“ der Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) gearbeitet. Am 8. Dezember wurden die Ergebnisse der Benchmark-Studie vorgestellt.

Der „Healthcare Mover 2020 – Germany Report: The Land of the Hidden Digital Healthcare Champions“ identifiziert die Unternehmen, die die digitale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands im Gesundheitssektor vorantreiben. Im internationalen Ranking von 11 Ländern, darunter auch Kanada und die USA, nimmt Deutschland dank dieser Healthcare Movers einen hervorragenden zweiten Platz ein. Insgesamt wurden mehr als 2000 Unternehmen in Deutschland und über 7800 Unternehmen weltweit beleuchtet.

„Im nationalen Vergleich hat sich Hessen eine führende Position erarbeitet“, sagt Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der HTAI. „Hessen verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur und forschungsstarke akademische Institutionen. Diese kooperieren mit unseren hoch-innovativen Unternehmen der Gesundheitsindustrie, die zudem in Forschung & Entwicklung sehr stark sind“, so Waldschmidt.

Hessen stellt mit 23 Top-Platzierungen gut 26 Prozent der internationalen Top 100. Rang 2 und 3 der Top 100 gehen an Sanofi und Merck. Wer die Top 100 Unternehmen im internationalen Ranking der Healthcare Movers sind, was diese Unternehmen anders machen und was Akteure der Gesundheitswirtschaft von diesen Champions lernen können – das wurde am 8. Dezember bei einem interaktiven Online-Event erörtert.

Die Healthcare Shapers hatten in Kooperation mit dem „Technologieland Hessen“ bei der HTAI zur Veröffentlichung der Benchmark-Studie zur Veranstaltung eingeladen. Die Healthcare Shapers sind ein Netzwerk von rund 100 erfahrenen Beratern und Managern der Gesundheitsbranche.

Datennutzung ist ein Schlüsselkompetenz für Unternehmen

„In der aktuellen qualitativen Benchmark-Studie ‚Healthcare Movers 2020 – Germany Report‘ wurden die Akteure der deutschen Gesundheitsindustrie im internationalen Vergleich im Hinblick auf ihre Innovationskraft in der digitalen Transformation untersucht und bewertet“, so Beatus Hofrichter. „30,3 Prozent der einheimischen Akteure sind Healthcare Movers. Und die Avantgarde unter diesen Unternehmen treibt die deutsche Spitzenposition im Wettbewerb voran“, sagt der Autor der Studie, der Geschäftsführer des Strategieberaters ConCeplus und Partner der Healthcare Shapers. Im Kern basiert der „Healthcare Movers 2020 – Germany Report“ auf der Analyse zukunftsweisender Kompetenzen; allen voran ist dies die Datennutzungskompetenz, aus der sich die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit im digitalisierten Markumfeld maßgeblich ableitet. Ein Kernergebnis aus der Studie ist: Nicht die Unternehmensgröße und auch nicht die primäre Expertise im regulierten Gesundheitssektor sind entscheidend, um in die Riege der Healthcare Mover vorzustoßen. Deshalb spielen auch Start-ups und branchenfremde IKT-Unternehmen im Ranking ganz vorne mit, nicht nur in Deutschland, sondern auch international.

Key Note vom ada Health-Gründer und KI-Experten aus Marburg

Das Start-up Ada Health ist einer dieser Healthcare Mover. Aus erster Hand, vom Gründer Prof. Dr. Martin Hirsch, Professor für „Künstliche Intelligenz in der Medizin“ am Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg, erfuhren die Teilnehmenden, was Ada Health auch international so erfolgreich macht: „Ein Symptom-Checker in der Hand von Bürgern bringt uns dem Zukunftsbild einer kollaborativen Medizin näher.“ Ada hat seit dem Marktstart 2016 weltweit 15 Millionen Dialoge mit Patienten geführt und sie bei der Analyse ihrer Symptome unterstützt. Algorithmen und Probabilitätsanalysen leiten aus beobachtbaren Symptomen Wahrscheinlichkeiten von Krankheitsdiagnosen ab.

Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) ist die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes Hessen. Ihre zentrale Aufgabe ist die Sicherung und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Technologiestandortes Hessen. Die HTAI bietet eine einmalige strategische Verknüpfung von Standortmarketing, Außenwirtschaft, Investorenbetreuung, Technologie- und Innovationsförderung und Beratung zu EU-Förderprogrammen. Sie ist zentraler Ansprechpartner für Unternehmen sowie für wissenschaftliche, politische und gesellschaftliche Institutionen. www.htai.de * hessisch.de

Unter der Marke „Technologieland Hessen“ gestaltet die Abteilung Technologie & Innovation der HTAI Hessens Zukunft im Technologiebereich. Im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums berät und unterstützt sie Unternehmen bei der Entwicklung, Anwendung und Vermarktung von Schlüsseltechnologien, informiert über Förderprogramme und vernetzt die richtigen Partner. www.technologieland-hessen.de