Inspirierend auch als Livestream: der 4. Hessische Innovationskongress

„Innovationen haben nur dann eine Zukunft, wenn sie nachhaltig sind“ – das war die Botschaft, mit der der 4. Hessische Innovationskongress (HIK2020 digital) am 25. November 2020 eröffnet wurde. Darin warf der Raumfahrer Thomas Reiter einen Blick aus dem All auf die Erde und rief zu einem verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen auf.

Wegen der Corona-Situation fand der Kongress diesmal als Livestream statt. Unter dem Motto „WIE? Wandel intelligent ermöglichen“ stand die Frage im Mittelpunkt, wie sich innovative Ideen nachhaltig und ressourcenschonend realisieren lassen. In seiner Begrüßungsrede sagte der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir: „Innovationskraft, Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen ökonomische Krisen gehören zusammen – als drei Dimensionen unseres einen Ziels: Unseren Wohlstand langfristig und im wahren Sinne des Wortes nachhaltig zu sichern.“

„Es gab heute viele überzeugende Beispiele dafür, wie innovative Unternehmen mit einem nachhaltigen Ansatz ausgesprochen erfolgreich arbeiten“, fasste Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) den HIK2020 digital abschließend zusammen. „Dabei hat sich gezeigt: Gerade auch KMU gehören zu den Zugpferden, die uns mit innovativen Ideen aus der Corona-Krise ziehen können.“

Anregende Vorträge und Diskussionen

Wie in den Jahren zuvor waren auch beim HIK2020 digital hochkarätige Speaker vertreten. So erläuterte Prof. Dr. Maja Göpel ihre Ideen, wie man unsere Welt neu denken kann – gerade im Hinblick auf Corona. Trendforscher Matthias Horx machte sich Gedanken, welche Zukunft uns nach oder mit Corona erwartet. Und Thomas Reiter sprach in seinem Live-Vortrag über die Herausforderungen für den Erhalt des Planeten Erde.

Neben zahlreichen weiteren Vorträgen gab es zwei Diskussionsrunden. Die erste befasste sich mit dem Thema, wie sich digitaler Wandel mit Ressourceneffizienz verbinden lässt. In der zweiten wurde die Finanzierung von Innovationen erörtert – dabei wurde klar, dass auch hier neue Ideen und mehr Nachhaltigkeit gefragt sind.

Lebendiger digitaler Treffpunkt

Auch im Online-Format war der Kongress von einer inspirierenden Atmosphäre geprägt. Über 1.000 Innovationsneugierige und Vertreter innovativer Unternehmen mit Standort in Hessen hatten sich angemeldet, um aktiv an der ganztägigen Veranstaltung teilzunehmen: Über eine digitale Event-Plattform konnten sie sich präsentieren und vernetzen, potenzielle Businesspartner kontaktieren und mit Coaches oder Förderern chatten. Nicht zuletzt hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, live mitzudiskutieren – was häufig genutzt wurde.

Darüber hinaus konnte der Kongress ohne Anmeldung über die Website von Technologieland Hessen verfolgt werden. Auch diese Möglichkeit wurde von zahlreichen Interessierten wahrgenommen.

*******************************************************

Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) ist die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes Hessen. Ihre zentrale Aufgabe ist die Sicherung und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Technologiestandortes Hessen. Die HTAI bietet eine einmalige strategische Verknüpfung von Standortmarketing, Außenwirtschaft, Investorenbetreuung, Technologie- und Innovationsförderung und Beratung zu EU-Förderprogrammen. Sie ist zentraler Ansprechpartner für Unternehmen sowie für wissenschaftliche, politische und gesellschaftliche Institutionen. www.htai.de * hessisch.de

Unter der Marke „Technologieland Hessen“ gestaltet die Abteilung Technologie & Innovation der HTAI Hessens Zukunft im Technologiebereich. Im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums berät und unterstützt sie Unternehmen bei der Entwicklung, Anwendung und Vermarktung von Schlüsseltechnologien, informiert über Förderprogramme und vernetzt die richtigen Partner. www.technologieland-hessen.de